Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 150


Carl Moll


(Wien 1861–1945)
„Weiße Rosen II“, ca. 1925, monogrammiert CM, auf der Rückseite in der Handschrift des Künstlers betitelt, Öl auf Leinwand, 60 x 50 cm, gerahmt

Das vorliegende Werk wird in das in Vorbereitung befindliche, von Dr. Cornelia Cabuk (Belvedere Wien) herausgegebene Werkverzeichnis aufgenommen.

Vergleiche:
Carl Moll, Seine Freunde/Sein Leben/Sein Werk, Verlag der Galerie Welz 1985, S. 69, mit Abb. 81

Provenienz:
Privatsammlung, Österreich
Kinsky, Wien, 19. Juni 2007, Los 83
Galerie Stallburg, Wien
Privatsammlung, Wien

...Er war als Maler kein Mystiker, kein Psychologe, kein Epiker, kein Romantiker. Er sucht nicht mit der Seele das Land der Griechen. Er sucht nicht jenseits der Weltwirklichkeit die Schönheit, er erfühlt und erblickt sie vielmehr in der sinnhaft wahrnehmbaren Wirklichkeit der Welt...Nicht als ein Gemachtes, Künstliches, sondern als ein Gewordenes, Gewachsenes, Künstlerisches bieten sich seine Bildwerke dar. Sie enthalten weniger Problematisches als die Arbeiten anderer zeitgenössischer Maler, dafür um so mehr ästhetische Lustgefühle erweckende Substanz, das heißt Leben.

Arthur Rössler aus: Carl Moll. Zum 70. Geburtstag des Künstlers, Österreichische Kunst, Heft 4, April 1931, S. 12

28.11.2018 - 17:00

Erzielter Preis: **
EUR 149.400,-
Schätzwert:
EUR 120.000,- bis EUR 180.000,-

Carl Moll


(Wien 1861–1945)
„Weiße Rosen II“, ca. 1925, monogrammiert CM, auf der Rückseite in der Handschrift des Künstlers betitelt, Öl auf Leinwand, 60 x 50 cm, gerahmt

Das vorliegende Werk wird in das in Vorbereitung befindliche, von Dr. Cornelia Cabuk (Belvedere Wien) herausgegebene Werkverzeichnis aufgenommen.

Vergleiche:
Carl Moll, Seine Freunde/Sein Leben/Sein Werk, Verlag der Galerie Welz 1985, S. 69, mit Abb. 81

Provenienz:
Privatsammlung, Österreich
Kinsky, Wien, 19. Juni 2007, Los 83
Galerie Stallburg, Wien
Privatsammlung, Wien

...Er war als Maler kein Mystiker, kein Psychologe, kein Epiker, kein Romantiker. Er sucht nicht mit der Seele das Land der Griechen. Er sucht nicht jenseits der Weltwirklichkeit die Schönheit, er erfühlt und erblickt sie vielmehr in der sinnhaft wahrnehmbaren Wirklichkeit der Welt...Nicht als ein Gemachtes, Künstliches, sondern als ein Gewordenes, Gewachsenes, Künstlerisches bieten sich seine Bildwerke dar. Sie enthalten weniger Problematisches als die Arbeiten anderer zeitgenössischer Maler, dafür um so mehr ästhetische Lustgefühle erweckende Substanz, das heißt Leben.

Arthur Rössler aus: Carl Moll. Zum 70. Geburtstag des Künstlers, Österreichische Kunst, Heft 4, April 1931, S. 12


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Klassische Moderne
Datum: 28.11.2018 - 17:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 17.11. - 28.11.2018


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.