Lot Nr. 19


Adolf Loos, große Hängelampe "Dodekaeder", Fa. Friedrich Otto Schmidt, Wien, um 1902/03

vierflammige Ampel als zwölfteiliger Korpus (mineralogische Form) aus Messingguss und Messing; ein Fenster mittels einer Scharnierklappe zu öffnen; geschliffene Gläser, diese zum Teil erneuert; Messingkette nicht original; Gebrauchsspuren, Elektrifizierung muss fachmännisch überprüft werden; Durchmesser des Dodekaeders: ca. 39 cm, Gesamthöhe: 132 cm. (MP)

Provenienz:
Deutscher Privatbesitz.

Literatur:
vgl. u. a. Rukschcio, Schachel, Adolf Loos, S. 604ff., Nr. 753 und 754;
Ottillinger, Adolf Loos, S. 139, S. 149 (Herrenarbeitszimmer der Wohnung Arthur und Leonie Friedmann, 1906-07), S. 161, S. 228 (Großabbildung der "Metall-Glas-Lampe aus dem Katalog von F. O. Schmidt);
Adolf Loos, Wohnungen, S. 55: Wohnung Wilhelm und Martha Hirsch, Pilsen, 1907-08 (Photo, um 1930), S. 50: Wohnung Arthur und Leonie Friedmann, Wien I, 1906-07 (Photo, um 1930);
Rukschcio, Adolf Loos: Apartment for Richard Hirsch, Pilsen, 1927, pp. 63, 77, 85, 88; Rostás, Friedrich Otto Schmidt, S. 417, hier mit folgenden Angaben: Ampel in Kupfer; geschliffene Gläser, mineralogische Form, Ecken gerundet, Oswald, Wien, 100, 1902.03.24. illetve: Facettenampel, mineralogisch aus Messing, 12 Scheiben an Kette, FOS, Hee g, 1903, 156 fl. Abbildung von Kiscelli Múzeum, Schmidtarchivum, R2-A2 skekrény, 170.

Expertin: Dr. Magda Pfabigan M.A. Dr. Magda Pfabigan M.A.
+43-1-515 60-383

magda.pfabigan@dorotheum.at

12.12.2018 - 16:00

Schätzwert:
EUR 15.000,- bis EUR 25.000,-
Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200

Auktion:

Jugendstil und Kunsthandwerk des 20. Jahrhunderts

Datum:

12.12.2018 - 16:00

Auktionsort:

Wien | Palais Dorotheum

Besichtigung:

07.12. - 12.12.2018

Adolf Loos, große Hängelampe "Dodekaeder", Fa. Friedrich Otto Schmidt, Wien, um 1902/03

vierflammige Ampel als zwölfteiliger Korpus (mineralogische Form) aus Messingguss und Messing; ein Fenster mittels einer Scharnierklappe zu öffnen; geschliffene Gläser, diese zum Teil erneuert; Messingkette nicht original; Gebrauchsspuren, Elektrifizierung muss fachmännisch überprüft werden; Durchmesser des Dodekaeders: ca. 39 cm, Gesamthöhe: 132 cm. (MP)

Provenienz:
Deutscher Privatbesitz.

Literatur:
vgl. u. a. Rukschcio, Schachel, Adolf Loos, S. 604ff., Nr. 753 und 754;
Ottillinger, Adolf Loos, S. 139, S. 149 (Herrenarbeitszimmer der Wohnung Arthur und Leonie Friedmann, 1906-07), S. 161, S. 228 (Großabbildung der "Metall-Glas-Lampe aus dem Katalog von F. O. Schmidt);
Adolf Loos, Wohnungen, S. 55: Wohnung Wilhelm und Martha Hirsch, Pilsen, 1907-08 (Photo, um 1930), S. 50: Wohnung Arthur und Leonie Friedmann, Wien I, 1906-07 (Photo, um 1930);
Rukschcio, Adolf Loos: Apartment for Richard Hirsch, Pilsen, 1927, pp. 63, 77, 85, 88; Rostás, Friedrich Otto Schmidt, S. 417, hier mit folgenden Angaben: Ampel in Kupfer; geschliffene Gläser, mineralogische Form, Ecken gerundet, Oswald, Wien, 100, 1902.03.24. illetve: Facettenampel, mineralogisch aus Messing, 12 Scheiben an Kette, FOS, Hee g, 1903, 156 fl. Abbildung von Kiscelli Múzeum, Schmidtarchivum, R2-A2 skekrény, 170.

Provenienz:
Deutscher Privatbesitz.

Literatur:
vgl. u. a. Rukschcio, Schachel, Adolf Loos, S. 604ff., Nr. 753 und 754;
Ottillinger, Adolf Loos, S. 139, S. 149 (Herrenarbeitszimmer der Wohnung Arthur und Leonie Friedmann, 1906-07), S. 161, S. 228 (Großabbildung der "Metall-Glas-Lampe aus dem Katalog von F. O. Schmidt);
Adolf Loos, Wohnungen, S. 55: Wohnung Wilhelm und Martha Hirsch, Pilsen, 1907-08 (Photo, um 1930), S. 50: Wohnung Arthur und Leonie Friedmann, Wien I, 1906-07 (Photo, um 1930);
Rukschcio, Adolf Loos: Apartment for Richard Hirsch, Pilsen, 1927, pp. 63, 77, 85, 88; Rostás, Friedrich Otto Schmidt, S. 417, hier mit folgenden Angaben: Ampel in Kupfer; geschliffene Gläser, mineralogische Form, Ecken gerundet, Oswald, Wien, 100, 1902.03.24. illetve: Facettenampel, mineralogisch aus Messing, 12 Scheiben an Kette, FOS, Hee g, 1903, 156 fl. Abbildung von Kiscelli Múzeum, Schmidtarchivum, R2-A2 skekrény, 170.

Expertin: Dr. Magda Pfabigan M.A. Dr. Magda Pfabigan M.A.
+43-1-515 60-383

magda.pfabigan@dorotheum.at