Lot Nr. 534


Vittorio Matteo Corcos


(Livorno 1859–1933 Florenz)
Dis-mois tout! signiert, datiert V. Corcos (18)83, Öl auf Leinwand, 93 x 60 cm, gerahmt, (GG) 

Blog: Vittorio Matteo Corcos: Gesprächsstoff

Provenienz:
Von Theo van Gogh für Goupil & Cie erstanden, die sich 1884 in Boussod, Valadon & Cie umbenannten, Paris;
Sammlung Charles Field Haseltine (1840-1915) Philadelphia;
Vom Großvater des derzeitigen Eigentümers in den 1960er Jahren erstanden, Privatsammlung, Italien.

Als Corcos im Jahr 1883 das vorliegende Los malte, arbeitete er für den französischen Kunsthändler Adolphe Goupil. Der Kunsthandel Goupil und Co. wurde 1861 gegründet und später nach Goupils Schwiegersöhnen Boussod und Valadon benannt. 
Das vorliegende Gemälde wurde von Theo, Vincents van Goghs Bruder, für die Galerie Goupil gemeinsam mit dem Gegenstück „Nous verrons!“ angekauft. Beide Gemälde, von gleichem Format, wurden nacheinander an den amerikanischen Kunsthändler Charles Field Haseltine verkauft. 
1884 ließ die Galerie Boussod, Valadon & Cie farbige Reproduktionen der beiden Gemälde anfertigen, um so ein größeres Publikum zu erreichen. So erregte Corcos internationale Aufmerksamkeit unter der wachsenden Schicht reicher, amerikanischer Kunstsammler, die Paris besuchten. 

Corcos studierte an der Akademie der Bildenden Künste in Florenz und Neapel unter Domenico Morelli. Im Jahr 1880 zog er nach Paris und blieb bis 1886. In dieser Zeit begegnete er Edouard Manet, Edgar Degas und den in Paris lebenden Italienern Giuseppe De Nittis und Giovanni Boldini, die ihn stark beeinflussen sollten. Corcos ging einen 15-Jahres-Vertrag mit Goupil ein, der viele seiner Werke an europäische und amerikanische Sammler verkaufte. Schnell etablierte er sich als „peintre des jolies femmes“. Seine Pariser Zeit kann als seine stärkste Schaffensperiode angesehen werden.
Im vorliegenden Los fängt Corcos die beiden jungen Schönheiten in einem gefühlvollen Moment ein. Eine junge Dame blickt auf ein Boot in der Ferne, das ihren Liebsten davonführt, während ihre Freundin ihre Hand hält. Sie sind wunderschön in der Mode der Belle-Époque gekleidet. 

Experte: Gautier Gendebien Gautier Gendebien
+39-334-777 1603

Gautier.Gendebien@dorotheum.it

24.10.2018 - 18:00

Erzielter Preis: **
EUR 222.600,-
Schätzwert:
EUR 200.000,- bis EUR 300.000,-

Vittorio Matteo Corcos


(Livorno 1859–1933 Florenz)
Dis-mois tout! signiert, datiert V. Corcos (18)83, Öl auf Leinwand, 93 x 60 cm, gerahmt, (GG) 

Blog: Vittorio Matteo Corcos: Gesprächsstoff

Provenienz:
Von Theo van Gogh für Goupil & Cie erstanden, die sich 1884 in Boussod, Valadon & Cie umbenannten, Paris;
Sammlung Charles Field Haseltine (1840-1915) Philadelphia;
Vom Großvater des derzeitigen Eigentümers in den 1960er Jahren erstanden, Privatsammlung, Italien.

Als Corcos im Jahr 1883 das vorliegende Los malte, arbeitete er für den französischen Kunsthändler Adolphe Goupil. Der Kunsthandel Goupil und Co. wurde 1861 gegründet und später nach Goupils Schwiegersöhnen Boussod und Valadon benannt. 
Das vorliegende Gemälde wurde von Theo, Vincents van Goghs Bruder, für die Galerie Goupil gemeinsam mit dem Gegenstück „Nous verrons!“ angekauft. Beide Gemälde, von gleichem Format, wurden nacheinander an den amerikanischen Kunsthändler Charles Field Haseltine verkauft. 
1884 ließ die Galerie Boussod, Valadon & Cie farbige Reproduktionen der beiden Gemälde anfertigen, um so ein größeres Publikum zu erreichen. So erregte Corcos internationale Aufmerksamkeit unter der wachsenden Schicht reicher, amerikanischer Kunstsammler, die Paris besuchten. 

Corcos studierte an der Akademie der Bildenden Künste in Florenz und Neapel unter Domenico Morelli. Im Jahr 1880 zog er nach Paris und blieb bis 1886. In dieser Zeit begegnete er Edouard Manet, Edgar Degas und den in Paris lebenden Italienern Giuseppe De Nittis und Giovanni Boldini, die ihn stark beeinflussen sollten. Corcos ging einen 15-Jahres-Vertrag mit Goupil ein, der viele seiner Werke an europäische und amerikanische Sammler verkaufte. Schnell etablierte er sich als „peintre des jolies femmes“. Seine Pariser Zeit kann als seine stärkste Schaffensperiode angesehen werden.
Im vorliegenden Los fängt Corcos die beiden jungen Schönheiten in einem gefühlvollen Moment ein. Eine junge Dame blickt auf ein Boot in der Ferne, das ihren Liebsten davonführt, während ihre Freundin ihre Hand hält. Sie sind wunderschön in der Mode der Belle-Époque gekleidet. 

Experte: Gautier Gendebien Gautier Gendebien
+39-334-777 1603

Gautier.Gendebien@dorotheum.it


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Gemälde des 19. Jahrhunderts
Datum: 24.10.2018 - 18:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 13.10. - 24.10.2018


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.