Lot Nr. 15


Reiterdegen,

österreichisch, spätes 17./frühes 18. Jh., auf 63 cm Länge verkürzte zweischneidige Klinge mit gerundeter Spitze, in den kurzen Kehlungen beidseitig bezeichnet 'A Madrid', eisernes Bügelgefäß mit daumenseitigem Stichblatt und Daumenring, das Fülleisen siebartig durchbrochen, birnenförmiger Knauf, am Girffholz nur die Türkenbunde aus Messing vorhanden, ohne Scheide, fleckig, (He)

Experte: Karl Hellmer Karl Hellmer
+43-1-515 60-322, 544

regina.fensl@dorotheum.at

25.02.2019 - 14:00

Rufpreis:
EUR 100,-
Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200

Auktion:

Historische Waffen, Uniformen, Militaria

Datum:

25.02.2019 - 14:00

Auktionsort:

Wien | Palais Dorotheum

Besichtigung:

16.02. - 25.02.2019

Reiterdegen,

österreichisch, spätes 17./frühes 18. Jh., auf 63 cm Länge verkürzte zweischneidige Klinge mit gerundeter Spitze, in den kurzen Kehlungen beidseitig bezeichnet 'A Madrid', eisernes Bügelgefäß mit daumenseitigem Stichblatt und Daumenring, das Fülleisen siebartig durchbrochen, birnenförmiger Knauf, am Girffholz nur die Türkenbunde aus Messing vorhanden, ohne Scheide, fleckig, (He)

Experte: Karl Hellmer Karl Hellmer
+43-1-515 60-322, 544

regina.fensl@dorotheum.at