Lot Nr. 69


Seltener "Tectaform"-Sessel Mod. 801, Entwurf Arnold Bode


, Entwurf Arnold Bode, um 1952, für Domus Raumkunst, Deutschland, gebogenes Schichtholz, schwarz lackiert, Polsterung (erneuert), alter creme- und anthrazitfarbener Stoffbezug, Messingschrauben, Höhe 66 cm, Breite 55 cm, Tiefe 71 cm, Sitzhöhe 42 cm. (DRAX)

Beigefügt eine Mappe (34 x 45 cm) mit Originalzeichnungen von Arnold Bode, die auf insgesamt 36 Blätter vorwiegend Sitzmöbelentwürfe des "Tectaform"-Projektes zeigen. Die meisten davon sind nicht in Produktion gegangen und nur durch die Zeichnungen dokumentiert. Die Mappe ist Heiner Schoeck, dem damaligen Chef der Domus Raumkunst in Schwaikheim persönlich gewidmet, mit "Mitte Februar 1953" datiert und handschriftlich signiert. Sie wurde von Bode anläßlich des Tectaform-Vertrages an Schoeck übergeben. Arnold Bode, vor allem bekannt als documenta-Gründer, war in den 1950er Jahren vorwiegend als Designer und Raumgestalter tätig. 1955 gründete er gemeinsam mit Werner Haftmann die documenta in Kassel. Es gelang ihm diese alle vier Jahre stattfindende Schau zur international größten und bedeutenden Ausstellung zeitgenössischer Kunst zu etablieren. Bis 1968 war er deren alleiniger Leiter und bis zu seinem Tod 1977 im Vorstand.

Provenienz:
Privatbesitz Deutschland

Lit.:
E. Hotz-E. Schirmer, Wie wohnen 2: Möbel, Stuttgart 1954, p. 80

27.03.2019 - 17:00

Schätzwert:
EUR 8.000,- bis EUR 15.000,-

Seltener "Tectaform"-Sessel Mod. 801, Entwurf Arnold Bode


, Entwurf Arnold Bode, um 1952, für Domus Raumkunst, Deutschland, gebogenes Schichtholz, schwarz lackiert, Polsterung (erneuert), alter creme- und anthrazitfarbener Stoffbezug, Messingschrauben, Höhe 66 cm, Breite 55 cm, Tiefe 71 cm, Sitzhöhe 42 cm. (DRAX)

Beigefügt eine Mappe (34 x 45 cm) mit Originalzeichnungen von Arnold Bode, die auf insgesamt 36 Blätter vorwiegend Sitzmöbelentwürfe des "Tectaform"-Projektes zeigen. Die meisten davon sind nicht in Produktion gegangen und nur durch die Zeichnungen dokumentiert. Die Mappe ist Heiner Schoeck, dem damaligen Chef der Domus Raumkunst in Schwaikheim persönlich gewidmet, mit "Mitte Februar 1953" datiert und handschriftlich signiert. Sie wurde von Bode anläßlich des Tectaform-Vertrages an Schoeck übergeben. Arnold Bode, vor allem bekannt als documenta-Gründer, war in den 1950er Jahren vorwiegend als Designer und Raumgestalter tätig. 1955 gründete er gemeinsam mit Werner Haftmann die documenta in Kassel. Es gelang ihm diese alle vier Jahre stattfindende Schau zur international größten und bedeutenden Ausstellung zeitgenössischer Kunst zu etablieren. Bis 1968 war er deren alleiniger Leiter und bis zu seinem Tod 1977 im Vorstand.

Provenienz:
Privatbesitz Deutschland

Lit.:
E. Hotz-E. Schirmer, Wie wohnen 2: Möbel, Stuttgart 1954, p. 80


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Design First
Datum: 27.03.2019 - 17:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 19.03. - 27.03.2019