Lot Nr. 29


Petrus van Schendel


(Terheide 1806–1870 Brüssel)
Nächtlicher Markt in Rotterdam, signiert P. van Schendel. fct,
Öl auf Holz, 66 x 51 cm, gerahmt, (GG)

Provenienz:
Sotheby’s, London, 15. Oktober 1975; Los 184;
Christie’s, London, 17. Juni 1994, Los 35;
Sotheby’s, New York, 9. Februar 1999, Los 9;
Europäische Privatsammlung.

Ausgestellt:
Breda, Breda’s Museum und Luxembourg, Villa Vauban, Petrus van Schendel: Master of the Evening light/ Die Farben der Nacht. Der Maler Petrus van Schendel. 2012–2013.

Verzeichnet und abgebildet in:
Jan de Meere, Petrus van Schendel: een leven tussen licht en donker, 2012, S. 31, Abb. 45.

Wir danken Dr. Jan de Meere für die Bestätigung der Echtheit anhand des Originals.

Petrus van Schendel wohnte gemeinsam mit seiner Familie in der Hoogstraat 37 in Rotterdam, die auf das historische Stadtzentrum zuführt. Entlang dieser Straße finden sich viele bedeutende Bauwerke, wie zum Beispiel das Rathaus, die van Schendel oftmals als Hintergrund in seinen Gemälden einsetzte. Auch befanden sich viele Märkte, unter anderem der Leinenmarkt und der Käsemarkt, in der Hoogstraat, die ihm als Inspiration dienten, sowie drei Kirchen: Die protestantische Kirche auf der Ostseite, die Waliser Kirche auf der Westseite und die Katholische Kirche zum Heiligen Dominikus gegenüber. Sie repräsentieren die drei größten Religionsgemeinschaften dieser Zeit in den Niederlanden.
Die Frauen befinden sich auf einer Brücke im Vordergrund. Dem Geländer nach zu urteilen handelt es sich um die Roobrug in De Nieuwe Haven. Die Kerze in der Hand der sitzenden Frau bildet die wichtigste Lichtquelle und erleuchtet mit einem warmen Schein den Korb mit Eiern und das Geflügel im Vordergrund. Eine weitere Lichtquelle von kühler Farbigkeit ist das starke, silberne Mondlicht, das hinter dem Turm hervorbricht.
Das vorliegende Los gilt als eines der besten Werke van Schendels aus Rotterdam.

Experte: Gautier Gendebien Gautier Gendebien
+39-334-777 1603

Gautier.Gendebien@dorotheum.it

29.04.2019 - 17:00

Erzielter Preis: **
EUR 161.900,-
Schätzwert:
EUR 100.000,- bis EUR 150.000,-

Petrus van Schendel


(Terheide 1806–1870 Brüssel)
Nächtlicher Markt in Rotterdam, signiert P. van Schendel. fct,
Öl auf Holz, 66 x 51 cm, gerahmt, (GG)

Provenienz:
Sotheby’s, London, 15. Oktober 1975; Los 184;
Christie’s, London, 17. Juni 1994, Los 35;
Sotheby’s, New York, 9. Februar 1999, Los 9;
Europäische Privatsammlung.

Ausgestellt:
Breda, Breda’s Museum und Luxembourg, Villa Vauban, Petrus van Schendel: Master of the Evening light/ Die Farben der Nacht. Der Maler Petrus van Schendel. 2012–2013.

Verzeichnet und abgebildet in:
Jan de Meere, Petrus van Schendel: een leven tussen licht en donker, 2012, S. 31, Abb. 45.

Wir danken Dr. Jan de Meere für die Bestätigung der Echtheit anhand des Originals.

Petrus van Schendel wohnte gemeinsam mit seiner Familie in der Hoogstraat 37 in Rotterdam, die auf das historische Stadtzentrum zuführt. Entlang dieser Straße finden sich viele bedeutende Bauwerke, wie zum Beispiel das Rathaus, die van Schendel oftmals als Hintergrund in seinen Gemälden einsetzte. Auch befanden sich viele Märkte, unter anderem der Leinenmarkt und der Käsemarkt, in der Hoogstraat, die ihm als Inspiration dienten, sowie drei Kirchen: Die protestantische Kirche auf der Ostseite, die Waliser Kirche auf der Westseite und die Katholische Kirche zum Heiligen Dominikus gegenüber. Sie repräsentieren die drei größten Religionsgemeinschaften dieser Zeit in den Niederlanden.
Die Frauen befinden sich auf einer Brücke im Vordergrund. Dem Geländer nach zu urteilen handelt es sich um die Roobrug in De Nieuwe Haven. Die Kerze in der Hand der sitzenden Frau bildet die wichtigste Lichtquelle und erleuchtet mit einem warmen Schein den Korb mit Eiern und das Geflügel im Vordergrund. Eine weitere Lichtquelle von kühler Farbigkeit ist das starke, silberne Mondlicht, das hinter dem Turm hervorbricht.
Das vorliegende Los gilt als eines der besten Werke van Schendels aus Rotterdam.

Experte: Gautier Gendebien Gautier Gendebien
+39-334-777 1603

Gautier.Gendebien@dorotheum.it


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Gemälde des 19. Jahrhunderts
Datum: 29.04.2019 - 17:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 20.04. - 29.04.2019


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.