Lot Nr. 424


Luigi Querena


(Venedig 1824–1890)
Der Dogenpalast, die Piazzetta und die Biblioteca in Venedig, mit Santa Maria della Salute im Hintergrund,
signiert und links unten mit 1865 datiert,
Öl auf Leinwand, 64 x 93 cm, gerahmt

Provenienz:
Europäische Privatsammlung, seit dem 19. Jahrhundert;
dort erworben durch den jetzigen BesitzerDie vorliegende Komposition zeigt eine der berühmtesten Ansichten Venedigs: rechts die Ponte della Paglia nach ihrer Verbreiterung im Jahr 1843 und dahinter die gotische Fassade des Palazzo Ducale, links in der Ferne über den Bacino di San Marco hinweg die Einfahrt zum Canal Grande und die Kirche Santa Maria della Salute.

Eine signierte ähnliche spätere Komposition von Luigi Querena ist mit 1882 datiert (siehe D. Succi, Luigi Querena, in: D. Dotti [Hg.], Lo splendore di Venezia. Canaletto, Bellotto, Guardi e i vedutisti dell’Ottocento, Ausst.-Kat., Brescia 2016, S. 170/f).

Als Sohn Lattanzio Querenas, eines sich historischen und religiösen Themen widmenden Malers, studierte Luigi bereits 1836 an der Accademia di Belle Arti. Er wurde von der Tradition der venezianischen Vedutenmalerei des vorhergehenden Jahrhunderts beeinflusst. Seine traditionell angelegten Ansichten schildern Episoden aus dem zeitgenössischen Leben und der Geschichte der Stadt. Seine Beteiligung an den Aufständen im Jahr 1848 brachte eine Serie von elf Temperabildern hervor, die im Museo Correr in Venedig aufbewahrt werden. 1857 wurde er zum Ehrenmitglied der Accademia di Belle Arti ernannt und nahm an von Künstlerverbänden organisierten Ausstellungen in italienischen Städten teil.

30.04.2019 - 17:00

Erzielter Preis: **
EUR 100.300,-
Schätzwert:
EUR 80.000,- bis EUR 120.000,-

Luigi Querena


(Venedig 1824–1890)
Der Dogenpalast, die Piazzetta und die Biblioteca in Venedig, mit Santa Maria della Salute im Hintergrund,
signiert und links unten mit 1865 datiert,
Öl auf Leinwand, 64 x 93 cm, gerahmt

Provenienz:
Europäische Privatsammlung, seit dem 19. Jahrhundert;
dort erworben durch den jetzigen BesitzerDie vorliegende Komposition zeigt eine der berühmtesten Ansichten Venedigs: rechts die Ponte della Paglia nach ihrer Verbreiterung im Jahr 1843 und dahinter die gotische Fassade des Palazzo Ducale, links in der Ferne über den Bacino di San Marco hinweg die Einfahrt zum Canal Grande und die Kirche Santa Maria della Salute.

Eine signierte ähnliche spätere Komposition von Luigi Querena ist mit 1882 datiert (siehe D. Succi, Luigi Querena, in: D. Dotti [Hg.], Lo splendore di Venezia. Canaletto, Bellotto, Guardi e i vedutisti dell’Ottocento, Ausst.-Kat., Brescia 2016, S. 170/f).

Als Sohn Lattanzio Querenas, eines sich historischen und religiösen Themen widmenden Malers, studierte Luigi bereits 1836 an der Accademia di Belle Arti. Er wurde von der Tradition der venezianischen Vedutenmalerei des vorhergehenden Jahrhunderts beeinflusst. Seine traditionell angelegten Ansichten schildern Episoden aus dem zeitgenössischen Leben und der Geschichte der Stadt. Seine Beteiligung an den Aufständen im Jahr 1848 brachte eine Serie von elf Temperabildern hervor, die im Museo Correr in Venedig aufbewahrt werden. 1857 wurde er zum Ehrenmitglied der Accademia di Belle Arti ernannt und nahm an von Künstlerverbänden organisierten Ausstellungen in italienischen Städten teil.


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
old.masters@dorotheum.at

+43 1 515 60 403
Auktion: Alte Meister
Datum: 30.04.2019 - 17:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 20.04. - 30.04.2019


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.