Lot Nr. 959


Prunkvoller Schreibtisch,


sog. Bureau Plat, mehrfach gestempelt BEFORT JEUNE, modifizierter Regence-Stil aus der 2. Hälfte des 19. Jh. in der Art von NICOLAS SAGEOT und ANDRE-CHARLES BOULLE, verhalten geschweiftes Hartholzgestell, in Kombination von braunem Schildpatt und floral, sowie rocaillenförmig ausgeführten Messingeinlagen marketiert, drei Zargenladen, drei weitere als Scheinladen konzipiert, qualitätvoll ausgeführte Bronzeköpfe an den Ecken, sowie 6 Bronzemaskarons im Zargenbereich, originale rot und goldpunzierte Lederschreibauflage, ca. 75 x 140 x 80 cm, restaurierter Zustand. (DOC)

Mathieu BEfort (1813 - 1880)- bekannt unter BEFORT JEUNE ("Befort, der Jüngere") versah seine Stücke immer mit dem Stempel BEFORT JEUNE; sein Geschäft befand sich von 1844 bis 1880 in 1 und 6, rue Neuve-Saint-Gilles in Paris. Er war der Sohn von Jean-Baptiste Befort (1783 - 1840), einem Belgier, der dafür bekannt war die Räume des Duc d Orleans ausgestattet zu haben. Sein älterer Bruder Bernard Béfort wirkte zwischen 1836 und 1858- ab dieser Zeit übernahm Mathieu sein Geschäft bis 1878. Er spezialisierte sich auf die Herstellung von sog. Boulle- Möbeln und war besonders stark von Boulle's hochqualitativ ausgeführten Möbeln inspiriert. Die Firma wurde ab 1880 sodann vom ebenso hoch renommierten Ebenisten Joseph- Emmanuel ZWIENER übernommen.

Experte: Alexander Doczy Alexander Doczy
+43-1-515 60-302

alexander.doczy@dorotheum.at

02.05.2019 - 14:00

Erzielter Preis: **
EUR 40.000,-
Schätzwert:
EUR 45.000,- bis EUR 55.000,-

Prunkvoller Schreibtisch,


sog. Bureau Plat, mehrfach gestempelt BEFORT JEUNE, modifizierter Regence-Stil aus der 2. Hälfte des 19. Jh. in der Art von NICOLAS SAGEOT und ANDRE-CHARLES BOULLE, verhalten geschweiftes Hartholzgestell, in Kombination von braunem Schildpatt und floral, sowie rocaillenförmig ausgeführten Messingeinlagen marketiert, drei Zargenladen, drei weitere als Scheinladen konzipiert, qualitätvoll ausgeführte Bronzeköpfe an den Ecken, sowie 6 Bronzemaskarons im Zargenbereich, originale rot und goldpunzierte Lederschreibauflage, ca. 75 x 140 x 80 cm, restaurierter Zustand. (DOC)

Mathieu BEfort (1813 - 1880)- bekannt unter BEFORT JEUNE ("Befort, der Jüngere") versah seine Stücke immer mit dem Stempel BEFORT JEUNE; sein Geschäft befand sich von 1844 bis 1880 in 1 und 6, rue Neuve-Saint-Gilles in Paris. Er war der Sohn von Jean-Baptiste Befort (1783 - 1840), einem Belgier, der dafür bekannt war die Räume des Duc d Orleans ausgestattet zu haben. Sein älterer Bruder Bernard Béfort wirkte zwischen 1836 und 1858- ab dieser Zeit übernahm Mathieu sein Geschäft bis 1878. Er spezialisierte sich auf die Herstellung von sog. Boulle- Möbeln und war besonders stark von Boulle's hochqualitativ ausgeführten Möbeln inspiriert. Die Firma wurde ab 1880 sodann vom ebenso hoch renommierten Ebenisten Joseph- Emmanuel ZWIENER übernommen.

Experte: Alexander Doczy Alexander Doczy
+43-1-515 60-302

alexander.doczy@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Antiquitäten und Möbel
Datum: 02.05.2019 - 14:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 20.04. - 02.05.2019


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.