Lot Nr. 1319


Barock-Pokal mit dem Familien- Wappen "von Arnim",


Glas, farblos, konische Kuppa mit gesäumten Lippenrand, vorderseitig das geschnittene und gravierte Wappen mit Helmzier, Blasonierung: "in rot und zwei silberne Balken, auf dem goldgekröntem Helm mit rot-silberner Decke zwei rote Büffelhörner mit zwei silbernen Spangen" rückseitig Widmung "Ein Herz das sich nicht treu erweist ist werth, das es der Hund be...", Ansatz mit Spitzbogenschliffen und Schälungen, Schaft mit Kugelschliffen, Stand mit umgeschlagenem Rand und geschliffenem Abriß, Höhe 20,2 cm, Sachsen um 1750 (Ru)
Arnim ist der Name eines märkischen Uradel-Geschlechts, das mit Alardus de Arnim im Jahr 1204 urkundlich erwähnt wird. Vorfahren waren u. a. in den letzten Generationen, Hans Henning von Arnim, Königlicher Sächsischer Kammerherr und Ehefrau Luise, Freiin von Berg. Ihr Sohn Erik Hans Karl von Arnim, geb. 1.8.1873 auf Burg Kriebstein in Sachsen, gest. Mai 1945 in Gefangenschaft auf der Insel Rügen, war sächsischer Rittergutsbesitzer, Herr auf Burg Kriebstein und königlicher sächsischer Kammerherr am Hof in Dresden

Expertin: Ursula Rohringer Ursula Rohringer
+43-1-515 60-382

ursula.rohringer@dorotheum.at

02.05.2019 - 14:00

Erzielter Preis: **
EUR 2.176,-
Schätzwert:
EUR 1.600,- bis EUR 2.400,-

Barock-Pokal mit dem Familien- Wappen "von Arnim",


Glas, farblos, konische Kuppa mit gesäumten Lippenrand, vorderseitig das geschnittene und gravierte Wappen mit Helmzier, Blasonierung: "in rot und zwei silberne Balken, auf dem goldgekröntem Helm mit rot-silberner Decke zwei rote Büffelhörner mit zwei silbernen Spangen" rückseitig Widmung "Ein Herz das sich nicht treu erweist ist werth, das es der Hund be...", Ansatz mit Spitzbogenschliffen und Schälungen, Schaft mit Kugelschliffen, Stand mit umgeschlagenem Rand und geschliffenem Abriß, Höhe 20,2 cm, Sachsen um 1750 (Ru)
Arnim ist der Name eines märkischen Uradel-Geschlechts, das mit Alardus de Arnim im Jahr 1204 urkundlich erwähnt wird. Vorfahren waren u. a. in den letzten Generationen, Hans Henning von Arnim, Königlicher Sächsischer Kammerherr und Ehefrau Luise, Freiin von Berg. Ihr Sohn Erik Hans Karl von Arnim, geb. 1.8.1873 auf Burg Kriebstein in Sachsen, gest. Mai 1945 in Gefangenschaft auf der Insel Rügen, war sächsischer Rittergutsbesitzer, Herr auf Burg Kriebstein und königlicher sächsischer Kammerherr am Hof in Dresden

Expertin: Ursula Rohringer Ursula Rohringer
+43-1-515 60-382

ursula.rohringer@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Antiquitäten und Möbel
Datum: 02.05.2019 - 14:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 20.04. - 02.05.2019


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.