Lot Nr. 294


Brule-Parfum-Deckelvase mit Sockel, Carl Thieme Potschappel, Dresden, 4. Viertel 19. Jahrhundert


Porzellan, freistehend, 3-teilig, allansichtig mit plastisch applizierten Putten mit Blumengirlanden sowie Früchten und Blumen, polychrom staffiert, Wandungen mit gemalten Blumenensembles, Goldspitzenbordüren und -akzentuierung, Vasenkörper und Sockel zentral mit gemalten Szenerien aus der Kindheit Amors nach Angelika Kauffmann (1741-1807), wie etwa "Cephisa trifft auf Amor", Gesamthöhe ca. 79 cm, unterglasurblaue Marke für Carl Thieme in Potschappel (Sächsische Porzellanmanufaktur Dresden), beschädigt, Teile gebrochen - fehlen, alt restaurierte Stellen (SLS) Ruf 500

Literatur:
T. Tuchscherer (Hg.), Verrückt nach Angelika. Porzellan und anderes Kunsthandwerk nach Angelika Kauffmann, Ausst. Kat., Hetjens-Museum, Düsseldorf, 1998, S. 53f.

Provenienz:
Privatbesitz, Oberösterreich; Dorotheum Wien, 03. Juni 2003, Glas und Porzellan, Lot 277.

Experte: MMag. Stefan L. Schnöll MMag. Stefan L. Schnöll
+43-664-8106100

Stefan.schnoell@dorotheum.at

08.05.2019 - 14:00

Erzielter Preis: **
EUR 1.152,-
Schätzwert:
EUR 1.000,- bis EUR 1.500,-
Rufpreis:
EUR 500,-

Brule-Parfum-Deckelvase mit Sockel, Carl Thieme Potschappel, Dresden, 4. Viertel 19. Jahrhundert


Porzellan, freistehend, 3-teilig, allansichtig mit plastisch applizierten Putten mit Blumengirlanden sowie Früchten und Blumen, polychrom staffiert, Wandungen mit gemalten Blumenensembles, Goldspitzenbordüren und -akzentuierung, Vasenkörper und Sockel zentral mit gemalten Szenerien aus der Kindheit Amors nach Angelika Kauffmann (1741-1807), wie etwa "Cephisa trifft auf Amor", Gesamthöhe ca. 79 cm, unterglasurblaue Marke für Carl Thieme in Potschappel (Sächsische Porzellanmanufaktur Dresden), beschädigt, Teile gebrochen - fehlen, alt restaurierte Stellen (SLS) Ruf 500

Literatur:
T. Tuchscherer (Hg.), Verrückt nach Angelika. Porzellan und anderes Kunsthandwerk nach Angelika Kauffmann, Ausst. Kat., Hetjens-Museum, Düsseldorf, 1998, S. 53f.

Provenienz:
Privatbesitz, Oberösterreich; Dorotheum Wien, 03. Juni 2003, Glas und Porzellan, Lot 277.

Experte: MMag. Stefan L. Schnöll MMag. Stefan L. Schnöll
+43-664-8106100

Stefan.schnoell@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 17.00
linz@dorotheum.at

+43 732 773132 74
Auktion: Frühlingsauktion II
Datum: 08.05.2019 - 14:00
Auktionsort: Linz
Besichtigung: 25.04. – 08.05.2019


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.