Lot Nr. 266


Graz,


Bürgermeister Moritz von Franck, 1814 - 1895. Schreiben m. e. U., Graz, 22. 11. 1869, 1 S., 4to.

An den Maler und Gartenarchitekten Ernest Matthey-Guenet, nach dessen Plänen der Grazer Stadt park in den Jahren 1869 bis 1871 gestaltet wurde: "Euer Wohlgeboren! Die Jury zur Beurtheilung der auf die Schaffung von Anlagen am hiesigen Glacis Bezug nehmende Concours pläne hat Ihrem Projekte in Würdigung der genialen Erfindung, zweckmäßigen Anordnung und höchst gelungenen Ausführung, den Ersten Preis mit fünfzig k. k. Dukaten in Geld zuerkannt. Indem der gefertigObmann des Stadtverschönerungsvereins in Graz angenehme Veranlassung nimmt, Euer Wohlgeboren von dieser Entscheidung der Jury in Kenntnis zu setzen und Sie mit aufrichtiger Freude zu beglückwünschen, wird die Bitte angeschlossen Euer Wohlgeboren wollen auch fernerhin das Unternehmen des Stadtverschönerungsvereines mit Ihrer bewahrten Fachkenntnis geneigtest unterstützen ...". Beilagen: Concours-Programm für die auf den Grazer Glacisflächen herzustellenden Park-Anlagen, Hektographie, Graz, 26. 4. 1869, 3 S., 4to; Porträtphoto darstellend Ernst Matthey-Guenet, B. Wagner, Karlsbad, Originalatelierkarton beschnitten, 13,5 x 9 cm; Bleistiftzeichnung Matthey's: Planetenoberfläche, 13 x 10 cm, gefalteter Karton, etwas fleckig; Manuskript über Fernrohre, wohl von der Hand Matthey's, o. O., o. D., 8 S., fleckig, 8vo. Matthey-Guenet beschäftigte sich intensiv mit Astronomie und war Mitarbeiter der von Rudolf Falb herausgegebenen Zeitung "Sirius", für die er Zeichnungen von Himmels körpern nach eigener Beobachtung lieferte (vgl. beiliegenden Zeitungsausschnitt).

Experte: Mag. Andreas Löbbecke Mag. Andreas Löbbecke
+43-1-515 60-389

books@dorotheum.at

03.06.2019 - 14:00

Rufpreis:
EUR 140,-

Graz,


Bürgermeister Moritz von Franck, 1814 - 1895. Schreiben m. e. U., Graz, 22. 11. 1869, 1 S., 4to.

An den Maler und Gartenarchitekten Ernest Matthey-Guenet, nach dessen Plänen der Grazer Stadt park in den Jahren 1869 bis 1871 gestaltet wurde: "Euer Wohlgeboren! Die Jury zur Beurtheilung der auf die Schaffung von Anlagen am hiesigen Glacis Bezug nehmende Concours pläne hat Ihrem Projekte in Würdigung der genialen Erfindung, zweckmäßigen Anordnung und höchst gelungenen Ausführung, den Ersten Preis mit fünfzig k. k. Dukaten in Geld zuerkannt. Indem der gefertigObmann des Stadtverschönerungsvereins in Graz angenehme Veranlassung nimmt, Euer Wohlgeboren von dieser Entscheidung der Jury in Kenntnis zu setzen und Sie mit aufrichtiger Freude zu beglückwünschen, wird die Bitte angeschlossen Euer Wohlgeboren wollen auch fernerhin das Unternehmen des Stadtverschönerungsvereines mit Ihrer bewahrten Fachkenntnis geneigtest unterstützen ...". Beilagen: Concours-Programm für die auf den Grazer Glacisflächen herzustellenden Park-Anlagen, Hektographie, Graz, 26. 4. 1869, 3 S., 4to; Porträtphoto darstellend Ernst Matthey-Guenet, B. Wagner, Karlsbad, Originalatelierkarton beschnitten, 13,5 x 9 cm; Bleistiftzeichnung Matthey's: Planetenoberfläche, 13 x 10 cm, gefalteter Karton, etwas fleckig; Manuskript über Fernrohre, wohl von der Hand Matthey's, o. O., o. D., 8 S., fleckig, 8vo. Matthey-Guenet beschäftigte sich intensiv mit Astronomie und war Mitarbeiter der von Rudolf Falb herausgegebenen Zeitung "Sirius", für die er Zeichnungen von Himmels körpern nach eigener Beobachtung lieferte (vgl. beiliegenden Zeitungsausschnitt).

Experte: Mag. Andreas Löbbecke Mag. Andreas Löbbecke
+43-1-515 60-389

books@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 10.00 - 18.00
stamps@dorotheum.at

+43 1 515 60 323
Auktion: Autographen, Handschriften, Urkunden
Datum: 03.06.2019 - 14:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 25.05. - 03.06.2019