Lot Nr. 5 V


1970 Alfa Romeo Giulia 1600 Super


Seltene Giulia 1600 Super
Mit 1750 ccm auf Fahrspaß getrimmt

Im Juli 1962 stellt Alfa Romeo die Giulia 1600 vor. Die eigenwillige, sehr kantige Karosserieform mit Kammheck und großen Fenstern traf nicht unbedingt jedermanns Geschmack. Die Technik hingegen war Alfa Romeo pur, mit dem bekannten Alu-Doppelnocker, mit Fünfgang-Getriebe und großen Trommelbremsen mit drei Bremsbacken. Eine hochwertige Sportlimousine war entstanden, 165 km/h schnell und damals ohne Konkurrenz. 1965 präsentierte Alfa die schnellste aller Serien-Giulias, die 1600 Super. 98 PS sorgten für noch einmal 10 km/h mehr Spitze.

Diese Giulia, Type AR105.26, ist ein originales Exemplar der seltenen 1600 Super. Das heißt stärkster Motor, schon mit Zweikreisbremse und noch mit Knochenheck. 2005 wurde der Alfa in Deutschland von einem Fan restauriert. Dabei wurde die Karosserie überholt und neu lackiert. Es wurde ein Nuova-Interieur eingebaut und dabei die Vordersitze in Leder bezogen. Die Technik wurde hinsichtlich Fahrspass nachgeschärft. Es ist nun ein klassischer 1750-Motor verbaut und auch eingetragen, dazu wurde das Fahrwerk etwas tiefer und sportlicher ausgelegt. Zur Einbringung wurde die Hauptuntersuchung erneuert, was ein gutes Gefühl gibt. Zusammengefasst lässt sich diese Giulia Super als ein richtiges Fahrauto beschreiben, mit guter Technik und äußerlich etwas Patina. Dank der großen Maschine ist immer Dampf im Haus, das macht Spaß und sorgt wohl da und dort für überraschte Blicke. So ist diese Giulia ein typischer Alfa Romeo mit gutem Sound und lässigem Auftritt.

Chassis: AR*899994*,
Papiere: Deutsche historische Zulassung

15.06.2019 - 15:00

Erzielter Preis: **
EUR 13.225,-
Schätzwert:
EUR 10.000,- bis EUR 15.000,-

1970 Alfa Romeo Giulia 1600 Super


Seltene Giulia 1600 Super
Mit 1750 ccm auf Fahrspaß getrimmt

Im Juli 1962 stellt Alfa Romeo die Giulia 1600 vor. Die eigenwillige, sehr kantige Karosserieform mit Kammheck und großen Fenstern traf nicht unbedingt jedermanns Geschmack. Die Technik hingegen war Alfa Romeo pur, mit dem bekannten Alu-Doppelnocker, mit Fünfgang-Getriebe und großen Trommelbremsen mit drei Bremsbacken. Eine hochwertige Sportlimousine war entstanden, 165 km/h schnell und damals ohne Konkurrenz. 1965 präsentierte Alfa die schnellste aller Serien-Giulias, die 1600 Super. 98 PS sorgten für noch einmal 10 km/h mehr Spitze.

Diese Giulia, Type AR105.26, ist ein originales Exemplar der seltenen 1600 Super. Das heißt stärkster Motor, schon mit Zweikreisbremse und noch mit Knochenheck. 2005 wurde der Alfa in Deutschland von einem Fan restauriert. Dabei wurde die Karosserie überholt und neu lackiert. Es wurde ein Nuova-Interieur eingebaut und dabei die Vordersitze in Leder bezogen. Die Technik wurde hinsichtlich Fahrspass nachgeschärft. Es ist nun ein klassischer 1750-Motor verbaut und auch eingetragen, dazu wurde das Fahrwerk etwas tiefer und sportlicher ausgelegt. Zur Einbringung wurde die Hauptuntersuchung erneuert, was ein gutes Gefühl gibt. Zusammengefasst lässt sich diese Giulia Super als ein richtiges Fahrauto beschreiben, mit guter Technik und äußerlich etwas Patina. Dank der großen Maschine ist immer Dampf im Haus, das macht Spaß und sorgt wohl da und dort für überraschte Blicke. So ist diese Giulia ein typischer Alfa Romeo mit gutem Sound und lässigem Auftritt.

Chassis: AR*899994*,
Papiere: Deutsche historische Zulassung


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 10.00 - 16.00
oldtimer@dorotheum.at

+43 1 515 60 428
Auktion: Klassische Fahrzeuge
Datum: 15.06.2019 - 15:00
Auktionsort: Vösendorf
Besichtigung: 13.06. - 15.06.2019


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.