Lot Nr. 513


Oswald Achenbach


(Düsseldorf 1827-1905)
Nachmittagsstimmung im Park der Villa Torlonia in Frascati, signiert, datiert Osw. Achenbach 1889, Öl auf Leinwand, 121 x 151 cm, gerahmt, (Rei)

Provenienz:
Galerie Stern, Düsseldorf, 2. April 1932, Los 74;
Privatsammlung Deutschland;
Lempertz, Köln, 21. November 1985, Los 26;
Privatsammlung Deutschland.

Oswald Achenbach zeigt sich auch im vorliegenden Bild als Meister des goldenen, südlichen Lichts und der flirrenden Schatten, die ein duftiges Muster über den Vordergrund streuen.
Wir blicken in den Park der Villa Torlonia in Frascati, einer Villenanlage in den Albaner Bergen, deren Ursprünge auf das 16. Jahrhundert zurückgehen. Achenbach wählt keine der berühmten Blickachsen der barocken Gartenanlage, sondern einen Seitenweg, der vom Garten zurück zur Villa führt und auf eine Terrasse mit einem weiten Blick über das römische Umland mündet. Spaziergänger in sommerlichen Gewändern lustwandeln im Schatten um den Springbrunnen oder genießen den Ausblick von der Balustrade. Achenbach geht es weniger um die Wiedererkennbarkeit der Architektur und der Gartenanlagen selbst, sondern um die atmosphärisch dichte Darstellung eines italienischen Sommernachmittags. Die Datierung in das Jahr 1889 verortet das vorliegende Los in die späte Schaffensperiode Achenbachs, in der er sich mit seinen glühenden, südlichen Landschaften als Künstler fest etabliert hatte und große Erfolge feierte. Die Villen der Umgebung Roms regen ihn mehrfach zu großformatigen Werken an, worunter das hier gezeigte Bild sicherlich eines der schönsten ist.

Expertin: Mag. Dimitra Reimüller Mag. Dimitra Reimüller
+43-1-515 60-355

19c.paintings@dorotheum.at

23.10.2019 - 17:00

Schätzwert:
EUR 40.000,- bis EUR 60.000,-

Oswald Achenbach


(Düsseldorf 1827-1905)
Nachmittagsstimmung im Park der Villa Torlonia in Frascati, signiert, datiert Osw. Achenbach 1889, Öl auf Leinwand, 121 x 151 cm, gerahmt, (Rei)

Provenienz:
Galerie Stern, Düsseldorf, 2. April 1932, Los 74;
Privatsammlung Deutschland;
Lempertz, Köln, 21. November 1985, Los 26;
Privatsammlung Deutschland.

Oswald Achenbach zeigt sich auch im vorliegenden Bild als Meister des goldenen, südlichen Lichts und der flirrenden Schatten, die ein duftiges Muster über den Vordergrund streuen.
Wir blicken in den Park der Villa Torlonia in Frascati, einer Villenanlage in den Albaner Bergen, deren Ursprünge auf das 16. Jahrhundert zurückgehen. Achenbach wählt keine der berühmten Blickachsen der barocken Gartenanlage, sondern einen Seitenweg, der vom Garten zurück zur Villa führt und auf eine Terrasse mit einem weiten Blick über das römische Umland mündet. Spaziergänger in sommerlichen Gewändern lustwandeln im Schatten um den Springbrunnen oder genießen den Ausblick von der Balustrade. Achenbach geht es weniger um die Wiedererkennbarkeit der Architektur und der Gartenanlagen selbst, sondern um die atmosphärisch dichte Darstellung eines italienischen Sommernachmittags. Die Datierung in das Jahr 1889 verortet das vorliegende Los in die späte Schaffensperiode Achenbachs, in der er sich mit seinen glühenden, südlichen Landschaften als Künstler fest etabliert hatte und große Erfolge feierte. Die Villen der Umgebung Roms regen ihn mehrfach zu großformatigen Werken an, worunter das hier gezeigte Bild sicherlich eines der schönsten ist.

Expertin: Mag. Dimitra Reimüller Mag. Dimitra Reimüller
+43-1-515 60-355

19c.paintings@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Gemälde des 19. Jahrhunderts
Datum: 23.10.2019 - 17:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 12.10. - 23.10.2019