Lot Nr. 524


Frederik Hendrik Kaemmerer


(Haag 1839-1902 Paris)
Ein zärtlicher Moment, signiert F. H. Kaemmerer, Öl auf Leinwand, 111 x 76 cm, gerahmt, (GG)

Provenienz:
Kunsthandel M. Wolff, Amsterdam, Inv. Nr. 2321;
Möglicherweise dort vom Großvater des aktuellen Eigentümers erworben;
im Erbgang an den aktuellen Eigentümer,
Privatsammlung Italien.

Vergleiche:
Christie's London, 3. Dezember 2003, Los 7.

Seine prägenden Jahre verbrachte Frederik Hendrik Kaemmerer an der Niederländischen Königlichen Kunstakademie in Den Haag unter dem romantischen Landschaftsmaler Salomon Verveer (1813-1876). 1865 zog er nach Paris, um an der Akademie der Bildenden Künste bei Jean-Léon Gérôme (1824-1904) zu studieren. Dort entwickelte er einen für die Akademie typischen Stil. Er spezialisierte sich auf französische Genreszenen aus dem 18. Jahrhundert mit eleganten Damen. Kaemmerer war zu seinen Lebzeiten erfolgreich und gewann Medaillen im Salon von 1874, sowie an der Pariser Exposition Universelle von 1889. Im Jahre 1902 erhielt er die Légion d’Honneur. Er kehrte oft nach Den Haag zurück. 1871 verbrachte er Zeit am Meer in Scheveningen, wo er zu einem impressionistischeren Stil überging.

Mehr als einmal kam der Künstler auf das aktuelle Thema zurück. Es gibt in der Tat zwei Werke mit dem gleichen Thema und der gleichen Größe. Das eine wurde 2003 bei Christie’s in London verkauft, das andere ist die vorliegende Arbeit. Klassische Szenen wie dieses Los, welche die Pariser Gesellschaft mit ihren eleganten Kleidern und Kostümen darstellen, waren bei wohlhabenden amerikanischen und europäischen Sammlern sehr beliebt. Dieser Umstand könnte erklären, warum es zwei ähnliche Versionen gibt.

Experte: Gautier Gendebien Gautier Gendebien
+39-334-777 1603

Gautier.Gendebien@dorotheum.it

23.10.2019 - 17:00

Schätzwert:
EUR 30.000,- bis EUR 40.000,-

Frederik Hendrik Kaemmerer


(Haag 1839-1902 Paris)
Ein zärtlicher Moment, signiert F. H. Kaemmerer, Öl auf Leinwand, 111 x 76 cm, gerahmt, (GG)

Provenienz:
Kunsthandel M. Wolff, Amsterdam, Inv. Nr. 2321;
Möglicherweise dort vom Großvater des aktuellen Eigentümers erworben;
im Erbgang an den aktuellen Eigentümer,
Privatsammlung Italien.

Vergleiche:
Christie's London, 3. Dezember 2003, Los 7.

Seine prägenden Jahre verbrachte Frederik Hendrik Kaemmerer an der Niederländischen Königlichen Kunstakademie in Den Haag unter dem romantischen Landschaftsmaler Salomon Verveer (1813-1876). 1865 zog er nach Paris, um an der Akademie der Bildenden Künste bei Jean-Léon Gérôme (1824-1904) zu studieren. Dort entwickelte er einen für die Akademie typischen Stil. Er spezialisierte sich auf französische Genreszenen aus dem 18. Jahrhundert mit eleganten Damen. Kaemmerer war zu seinen Lebzeiten erfolgreich und gewann Medaillen im Salon von 1874, sowie an der Pariser Exposition Universelle von 1889. Im Jahre 1902 erhielt er die Légion d’Honneur. Er kehrte oft nach Den Haag zurück. 1871 verbrachte er Zeit am Meer in Scheveningen, wo er zu einem impressionistischeren Stil überging.

Mehr als einmal kam der Künstler auf das aktuelle Thema zurück. Es gibt in der Tat zwei Werke mit dem gleichen Thema und der gleichen Größe. Das eine wurde 2003 bei Christie’s in London verkauft, das andere ist die vorliegende Arbeit. Klassische Szenen wie dieses Los, welche die Pariser Gesellschaft mit ihren eleganten Kleidern und Kostümen darstellen, waren bei wohlhabenden amerikanischen und europäischen Sammlern sehr beliebt. Dieser Umstand könnte erklären, warum es zwei ähnliche Versionen gibt.

Experte: Gautier Gendebien Gautier Gendebien
+39-334-777 1603

Gautier.Gendebien@dorotheum.it


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Gemälde des 19. Jahrhunderts
Datum: 23.10.2019 - 17:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 12.10. - 23.10.2019