Lot Nr. 568


Francisco Miralles y Gallup


(Valencia 1848-1901 Barcelona)
Die Schlittschuhläuferinnen, signiert F Miralles, Öl auf Leinwand, 61 x 50 cm, gerahmt,(GG)

Provenienz:
Privatsammlung Italien.

Die Vorbereitung auf das Schlittschuhlaufen auf dem Teich ist ein modernes Lebensthema aus der Pariser Zeit des Künstlers. Nachdem er sich 1866 in Paris niedergelassen hatte, wurde er schnell zu einem der berühmtesten katalanischen Maler. Er mietete ein Atelier am Boulevard de Clichy, wo er Prominente wie Sarah Bernhardt traf, die auch in seinen Werken auftauchen. Er arbeitete für den renommierten Kunsthändler Adolphe Goupil, der ihn ermutigte, seine Palette aufzuhellen. Von 1875 bis 1896 stellte er regelmäßig in den Pariser Salons aus, und seine Werke wurden auch in London und den Vereinigten Staaten gezeigt.
Francisco Miralles y Galup bevorzugte Themen aus dem Alltag der Pariser Oberschicht, wie auch im gegenwärtigen Los zu sehen ist. Es zeigt zwei elegante junge Pariserinnen bei einer Freizeitaktivität en plein air. Der Künstler fängt die Unmittelbarkeit der Szene ein, eine Fähigkeit, für die er bekannt wurde. Wie Jean Béraud malte er das Leben im Paris der Belle Epoque. Er lebte und arbeitete für 27 Jahre in Paris.

Experte: Gautier Gendebien Gautier Gendebien
+39-334-777 1603

Gautier.Gendebien@dorotheum.it

23.10.2019 - 17:00

Schätzwert:
EUR 20.000,- bis EUR 30.000,-

Francisco Miralles y Gallup


(Valencia 1848-1901 Barcelona)
Die Schlittschuhläuferinnen, signiert F Miralles, Öl auf Leinwand, 61 x 50 cm, gerahmt,(GG)

Provenienz:
Privatsammlung Italien.

Die Vorbereitung auf das Schlittschuhlaufen auf dem Teich ist ein modernes Lebensthema aus der Pariser Zeit des Künstlers. Nachdem er sich 1866 in Paris niedergelassen hatte, wurde er schnell zu einem der berühmtesten katalanischen Maler. Er mietete ein Atelier am Boulevard de Clichy, wo er Prominente wie Sarah Bernhardt traf, die auch in seinen Werken auftauchen. Er arbeitete für den renommierten Kunsthändler Adolphe Goupil, der ihn ermutigte, seine Palette aufzuhellen. Von 1875 bis 1896 stellte er regelmäßig in den Pariser Salons aus, und seine Werke wurden auch in London und den Vereinigten Staaten gezeigt.
Francisco Miralles y Galup bevorzugte Themen aus dem Alltag der Pariser Oberschicht, wie auch im gegenwärtigen Los zu sehen ist. Es zeigt zwei elegante junge Pariserinnen bei einer Freizeitaktivität en plein air. Der Künstler fängt die Unmittelbarkeit der Szene ein, eine Fähigkeit, für die er bekannt wurde. Wie Jean Béraud malte er das Leben im Paris der Belle Epoque. Er lebte und arbeitete für 27 Jahre in Paris.

Experte: Gautier Gendebien Gautier Gendebien
+39-334-777 1603

Gautier.Gendebien@dorotheum.it


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Gemälde des 19. Jahrhunderts
Datum: 23.10.2019 - 17:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 12.10. - 23.10.2019