Lot Nr. 584


Vinzenz Kreuzer


(Graz 1809-1888)
Porto, "Rua Nova Dos Inclezes", betitelt, signiert Vinz. Kreuzer, Öl auf Metall, 70 x 53 cm, gerahmt, (Rei)

Provenienz:
Privatsammlung Wien.

Das vorliegende Los zeigt eine Prozession am Anfang der Rua Nova dos Ingleses - seit 1883 Rua do Infante D. Henrique - in Porto. Diese Straße war der bevorzugte Platz für die Niederlassung englischer Manufakturen, da sie nahe am Fluss Douro liegt und somit eine Überquerung in Portos Stadtviertel Vila Nove de Gaia, dem Zentrum der Portweinproduktion ermöglichte. Am östlichen Ende der Straße, an der Ecke zur Rua S. João befand sich die britische Manufaktur (Feitoria Inglesa), die eine ausschlaggebende Rolle im 19. Jahrhundert einnahm, als der Export von Portwein rapide anstieg.

Vinzenz Kreuzer zeigt im Vordergrund eine Prozession, die wohl zum Anlass einer Letzen Ölung erfolgte. Der Priester mit Salbgefäß wird begleitet von drei Messdienern, zwei die eine Kerze tragen und einem, der die Fahne mit dem Symbol Marias in den Händen hält. Vor ihm befinden sich zwei Mönche mit einem Baldachin. Zu Seiten des Weges haben sich Mitbürger niedergekniet um dem im Sterben Liegenden ein letztes Gebet zu schenken. Ausgangspunkt der Prozession ist die Kirche des örtlichen Franziskanerklosters São Francisco (Igreja de São Francisco), dessen Komplex in der linken Bildhälfte in die Höhe ragt. Für fast vier Jahrhunderte war das Kloster Heimat der Franziskaner bis es im Zuge des großen Miguelistenkrieges 1833 vollständig zerstört wurde. Ein Wiederaufbau wurde niemals realisiert und auf den Ruinen wurde in der Mitte des 19. Jahrhunderts der Börsenpalast (Palácio da Bolsa) errichtet. Auch wenn Vinzenz Kreuzer bei seinen Motiven zu einer idealen, oftmals anonymen Ansicht neigte, liegt hier nahe, dass er die Stadt Porto vor der Zerstörung des Klosters bereiste. Die raffinierte Lichtstimmung und die zart reflektierten Sonnenstrahlen auf den Fassaden machen den Einfluss der Spätromantik spürbar, der sich im Frühwerk Vinzenz Kreuzer niederschlug.

Expertin: Mag. Dimitra Reimüller Mag. Dimitra Reimüller
+43-1-515 60-355

19c.paintings@dorotheum.at

23.10.2019 - 17:00

Schätzwert:
EUR 5.000,- bis EUR 7.000,-

Vinzenz Kreuzer


(Graz 1809-1888)
Porto, "Rua Nova Dos Inclezes", betitelt, signiert Vinz. Kreuzer, Öl auf Metall, 70 x 53 cm, gerahmt, (Rei)

Provenienz:
Privatsammlung Wien.

Das vorliegende Los zeigt eine Prozession am Anfang der Rua Nova dos Ingleses - seit 1883 Rua do Infante D. Henrique - in Porto. Diese Straße war der bevorzugte Platz für die Niederlassung englischer Manufakturen, da sie nahe am Fluss Douro liegt und somit eine Überquerung in Portos Stadtviertel Vila Nove de Gaia, dem Zentrum der Portweinproduktion ermöglichte. Am östlichen Ende der Straße, an der Ecke zur Rua S. João befand sich die britische Manufaktur (Feitoria Inglesa), die eine ausschlaggebende Rolle im 19. Jahrhundert einnahm, als der Export von Portwein rapide anstieg.

Vinzenz Kreuzer zeigt im Vordergrund eine Prozession, die wohl zum Anlass einer Letzen Ölung erfolgte. Der Priester mit Salbgefäß wird begleitet von drei Messdienern, zwei die eine Kerze tragen und einem, der die Fahne mit dem Symbol Marias in den Händen hält. Vor ihm befinden sich zwei Mönche mit einem Baldachin. Zu Seiten des Weges haben sich Mitbürger niedergekniet um dem im Sterben Liegenden ein letztes Gebet zu schenken. Ausgangspunkt der Prozession ist die Kirche des örtlichen Franziskanerklosters São Francisco (Igreja de São Francisco), dessen Komplex in der linken Bildhälfte in die Höhe ragt. Für fast vier Jahrhunderte war das Kloster Heimat der Franziskaner bis es im Zuge des großen Miguelistenkrieges 1833 vollständig zerstört wurde. Ein Wiederaufbau wurde niemals realisiert und auf den Ruinen wurde in der Mitte des 19. Jahrhunderts der Börsenpalast (Palácio da Bolsa) errichtet. Auch wenn Vinzenz Kreuzer bei seinen Motiven zu einer idealen, oftmals anonymen Ansicht neigte, liegt hier nahe, dass er die Stadt Porto vor der Zerstörung des Klosters bereiste. Die raffinierte Lichtstimmung und die zart reflektierten Sonnenstrahlen auf den Fassaden machen den Einfluss der Spätromantik spürbar, der sich im Frühwerk Vinzenz Kreuzer niederschlug.

Expertin: Mag. Dimitra Reimüller Mag. Dimitra Reimüller
+43-1-515 60-355

19c.paintings@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Gemälde des 19. Jahrhunderts
Datum: 23.10.2019 - 17:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 12.10. - 23.10.2019