Lot Nr. 12 -


Cornelis Molenaer


(Antwerpen um 1535/40–1589)
Flusslandschaft mit zwei Patriarchen vor einer Stadt,
monogrammiert und datiert rechts unten: CM 1572,
Öl auf Holz, 40,5 x 59,4 cm, gerahmt

Provenienz:
Privatsammlung, Spanien;
Sammlung J. Nyssen-Wiegand, Barcelona;
Sammlung Studer, Vaduz;
Galerie Friederike Pallamar, Wien (als Jacob Grimmer)

Literatur:
E. Greindl, Jacob Grimmer, Wien 1972, Nr. 5, S. 10, 11, 17, Taf. 3;
R. de Berthier de Sauvigny, Jacob et Abel Grimmer, Brüssel 1991, S. 59, Nr. XI, S. 61, Abb. 4 (als Jacob Grimmer)

Wir danken Wadim Sadkow vom Staatlichen Museum für Bildende Künste A. S. Puschkin, Moskau, der die Zuschreibung des vorliegenden Gemäldes an Cornelis Molenaer auf Grundlage hochaufgelöster Fotografien bestätigt hat.

Laut Karel van Mander wurde der in Antwerpen tätige Landschaftsmaler Cornelis Molenaer von seinen Zeitgenossen „Scheele Neel“ („schielender Neel“) gerufen (siehe K. van Mander, Schilderboek, Haarlem 1604, fol. 157–159). Der Künstler arbeitete bekanntlich mit Kollegen wie Gillis Coignet und Gillis Mostaert zusammen. Nur wenige Werke des Meisters, die allesamt weite Landschaften mit biblischen Szenen darstellen, sind heute bekannt. Das vorliegende Gemälde ist mit Molenaers Waldlandschaft mit dem barmherzigen Samariter (1580, Gemäldegalerie, Berlin) vergleichbar.

Experte: Dr. Alexander Strasoldo Dr. Alexander Strasoldo
+43-1-515 60-556

alexander.strasoldo@dorotheum.at

22.10.2019 - 17:00

Erzielter Preis: **
EUR 54.902,-
Schätzwert:
EUR 40.000,- bis EUR 60.000,-

Cornelis Molenaer


(Antwerpen um 1535/40–1589)
Flusslandschaft mit zwei Patriarchen vor einer Stadt,
monogrammiert und datiert rechts unten: CM 1572,
Öl auf Holz, 40,5 x 59,4 cm, gerahmt

Provenienz:
Privatsammlung, Spanien;
Sammlung J. Nyssen-Wiegand, Barcelona;
Sammlung Studer, Vaduz;
Galerie Friederike Pallamar, Wien (als Jacob Grimmer)

Literatur:
E. Greindl, Jacob Grimmer, Wien 1972, Nr. 5, S. 10, 11, 17, Taf. 3;
R. de Berthier de Sauvigny, Jacob et Abel Grimmer, Brüssel 1991, S. 59, Nr. XI, S. 61, Abb. 4 (als Jacob Grimmer)

Wir danken Wadim Sadkow vom Staatlichen Museum für Bildende Künste A. S. Puschkin, Moskau, der die Zuschreibung des vorliegenden Gemäldes an Cornelis Molenaer auf Grundlage hochaufgelöster Fotografien bestätigt hat.

Laut Karel van Mander wurde der in Antwerpen tätige Landschaftsmaler Cornelis Molenaer von seinen Zeitgenossen „Scheele Neel“ („schielender Neel“) gerufen (siehe K. van Mander, Schilderboek, Haarlem 1604, fol. 157–159). Der Künstler arbeitete bekanntlich mit Kollegen wie Gillis Coignet und Gillis Mostaert zusammen. Nur wenige Werke des Meisters, die allesamt weite Landschaften mit biblischen Szenen darstellen, sind heute bekannt. Das vorliegende Gemälde ist mit Molenaers Waldlandschaft mit dem barmherzigen Samariter (1580, Gemäldegalerie, Berlin) vergleichbar.

Experte: Dr. Alexander Strasoldo Dr. Alexander Strasoldo
+43-1-515 60-556

alexander.strasoldo@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
old.masters@dorotheum.at

+43 1 515 60 403
Auktion: Alte Meister I
Datum: 22.10.2019 - 17:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 12.10. - 22.10.2019


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.