Lot Nr. 4 V


1992 Nissan Figaro (ohne Limit/ no reserve)


Chassis: FK10020090,
Papiere: Österreichische Einzelgenehmigung

Seit 2008 bei der Einbringerin

Auf der Tokyo Motor Show 1989 zeigte Nissan unter dem Motto “Back to the Future“ auf Basis des Micra den Figaro. Er war eines der ganz frühen Autos im Retro-Design und lehnte sich optisch an den Luxuskleinwagen Gutbrod Superior an. Die Ausstattung war immer identisch. Alle verfügten über den 76 PS Turbomotor und ein Automatik-Getriebe. Faltdach, Ledersitze, Klimaanlage und andere Luxusattribute gehörten ebenso dazu. Aufgrund der großen Nachfrage wurde die Auflage von 20.000 Stück, übrigens exklusiv für Japan gebaut, letztlich unter den Interessenten verlost.

Dieser Nissan Figaro wurde von der Einbringerin anlässlich eines Arbeitsaufenthaltes in Irland 2008 mit rund 113.000 km erworben und 2011 nach Österreich mitgenommen und typisiert. Bereits in Japan wurde der Nissan auf rot umlackiert. Original gab es die Autos in nur vier Pastell-Farbtönen, für jede Jahreszeit eine. Aufgrund der Micra-Verwandtschaft war es all die Jahre ein leichtes – und auch günstiges – den Figaro zu warten. 2016 wurde bei 133.000 km der Motor überholt, seither ist er nur rund weitere 3.000 gelaufen. Bei uns zählt dieser kleine Schönling zu den sympathischen Auffälligkeiten im Straßenverkehr, ist er doch zeitlebens nur über Umwege in die alte Welt gekommen. Als typisches Liebhaber-Auto wird es von einem Unterlagenordner begleitet, in dem selbst die japanische Anleitung zum Öffnen des Verdecks noch enthalten ist. Für einen Sprachkurs ist es schließlich nie zu spät, für diesen Figaro auch nicht!

19.10.2019 - 16:00

Erzielter Preis: **
EUR 7.820,-
Schätzwert:
EUR 8.000,- bis EUR 12.000,-

1992 Nissan Figaro (ohne Limit/ no reserve)


Chassis: FK10020090,
Papiere: Österreichische Einzelgenehmigung

Seit 2008 bei der Einbringerin

Auf der Tokyo Motor Show 1989 zeigte Nissan unter dem Motto “Back to the Future“ auf Basis des Micra den Figaro. Er war eines der ganz frühen Autos im Retro-Design und lehnte sich optisch an den Luxuskleinwagen Gutbrod Superior an. Die Ausstattung war immer identisch. Alle verfügten über den 76 PS Turbomotor und ein Automatik-Getriebe. Faltdach, Ledersitze, Klimaanlage und andere Luxusattribute gehörten ebenso dazu. Aufgrund der großen Nachfrage wurde die Auflage von 20.000 Stück, übrigens exklusiv für Japan gebaut, letztlich unter den Interessenten verlost.

Dieser Nissan Figaro wurde von der Einbringerin anlässlich eines Arbeitsaufenthaltes in Irland 2008 mit rund 113.000 km erworben und 2011 nach Österreich mitgenommen und typisiert. Bereits in Japan wurde der Nissan auf rot umlackiert. Original gab es die Autos in nur vier Pastell-Farbtönen, für jede Jahreszeit eine. Aufgrund der Micra-Verwandtschaft war es all die Jahre ein leichtes – und auch günstiges – den Figaro zu warten. 2016 wurde bei 133.000 km der Motor überholt, seither ist er nur rund weitere 3.000 gelaufen. Bei uns zählt dieser kleine Schönling zu den sympathischen Auffälligkeiten im Straßenverkehr, ist er doch zeitlebens nur über Umwege in die alte Welt gekommen. Als typisches Liebhaber-Auto wird es von einem Unterlagenordner begleitet, in dem selbst die japanische Anleitung zum Öffnen des Verdecks noch enthalten ist. Für einen Sprachkurs ist es schließlich nie zu spät, für diesen Figaro auch nicht!


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 10.00 - 16.00
oldtimer@dorotheum.at

+43 1 515 60 428
Auktion: Klassische Fahrzeuge
Datum: 19.10.2019 - 16:00
Auktionsort: Messezentrum Salzburg
Besichtigung: 18.10. - 19.10.2019


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.