Lot Nr. 6 V


1977 Lancia Beta HPE 1600 (ohne Limit/ no reserve)


Chassis: 828BF0006975,
Papiere: Österreichische Einzelgenehmigung

Sport-Kombi in großartiger Farbkombination
Außergewöhnlicher Erhaltungszustand


Im März 1975 präsentierte Lancia den Beta HPE, von dem Pininfarina sagt, er hält ihn für einen der schönsten Lancias, die je auf seinem Reißbrett entstanden sind. HPE für “High Performance Estate“ beschreibt die damals ungewöhnliche Gattung sehr treffend, ein schnelles Sport-Coupé und mit dem uneingeschränkten Komfort einer Reise-Limousine und der Nutzungsvielfalt eines Kombis. Lancia-typisch hatte man das schöne Äußere mit feiner Technik garniert. Alu-Doppelnocker und 5-Gang-Getriebe waren Standard neben einer Vielzahl weiterer technischer Finessen.

Dieser HPE der ersten Serie wurde erstmals im Februar 1977 in Italien zugelassen. Das frische Antibes-Blau wurde bei Lancia mit Stoff Curry und Teppich Olive kombiniert, die wilden 1970er eben. Neben den werksseitig optionalen Cromodora-Alufelgen wurde ein Holzlenkrad nachgerüstet. Als Erstserienauto ist er HPE pur, also achteckige Scheinwerfer, ergonomische Sitze à la Lancia vorne und die Eck-Couches im Fond. All dies gab es später nicht mehr, obwohl natürlich das zukunftsweisende Konzept erhalten blieb. 2012 wurde der 100 PS starke Sportkombi aus Mailand kommend in Österreich typisiert. Dieser überdurchschnittlich gut erhaltene Lancia begeistert vor allem mit seinem traumhaft schönen Interieur. Die empfindliche Innenausstattung begrüßt hier mit wohltuender Frische. Der HPE ist ein praktischer Oldtimer, dessen Alltagstauglichkeit noch heute vollends überzeugt, bei diesem hier auch sein Erhaltungszustand!

19.10.2019 - 16:00

Erzielter Preis: **
EUR 8.280,-
Schätzwert:
EUR 8.000,- bis EUR 12.000,-

1977 Lancia Beta HPE 1600 (ohne Limit/ no reserve)


Chassis: 828BF0006975,
Papiere: Österreichische Einzelgenehmigung

Sport-Kombi in großartiger Farbkombination
Außergewöhnlicher Erhaltungszustand


Im März 1975 präsentierte Lancia den Beta HPE, von dem Pininfarina sagt, er hält ihn für einen der schönsten Lancias, die je auf seinem Reißbrett entstanden sind. HPE für “High Performance Estate“ beschreibt die damals ungewöhnliche Gattung sehr treffend, ein schnelles Sport-Coupé und mit dem uneingeschränkten Komfort einer Reise-Limousine und der Nutzungsvielfalt eines Kombis. Lancia-typisch hatte man das schöne Äußere mit feiner Technik garniert. Alu-Doppelnocker und 5-Gang-Getriebe waren Standard neben einer Vielzahl weiterer technischer Finessen.

Dieser HPE der ersten Serie wurde erstmals im Februar 1977 in Italien zugelassen. Das frische Antibes-Blau wurde bei Lancia mit Stoff Curry und Teppich Olive kombiniert, die wilden 1970er eben. Neben den werksseitig optionalen Cromodora-Alufelgen wurde ein Holzlenkrad nachgerüstet. Als Erstserienauto ist er HPE pur, also achteckige Scheinwerfer, ergonomische Sitze à la Lancia vorne und die Eck-Couches im Fond. All dies gab es später nicht mehr, obwohl natürlich das zukunftsweisende Konzept erhalten blieb. 2012 wurde der 100 PS starke Sportkombi aus Mailand kommend in Österreich typisiert. Dieser überdurchschnittlich gut erhaltene Lancia begeistert vor allem mit seinem traumhaft schönen Interieur. Die empfindliche Innenausstattung begrüßt hier mit wohltuender Frische. Der HPE ist ein praktischer Oldtimer, dessen Alltagstauglichkeit noch heute vollends überzeugt, bei diesem hier auch sein Erhaltungszustand!


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 10.00 - 16.00
oldtimer@dorotheum.at

+43 1 515 60 428
Auktion: Klassische Fahrzeuge
Datum: 19.10.2019 - 16:00
Auktionsort: Messezentrum Salzburg
Besichtigung: 18.10. - 19.10.2019


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.