Lot Nr. 8 V


1974 BMW 2500 (ohne Limit/ no reserve)


Chassis: 2061972,
Papiere: Italienische Fahrzeugpapiere

Sehr original erhaltene Sportlimousine

Im September 1968 präsentierte BMW mit dem 2500 und dem 2800 ein völlig neues Oberklassemodell. Die kompakte Karosserie zeigte mit Doppelscheinwerfern sportliche Präsenz, die gesetzte Erwartung wurde dank famoser Reihensechszylinder mehr als befriedigt. Es war die sportliche Oberklasse entstanden, fahraktiv wie sonst nur ein Sportwagen und von der Presse bejubelt. 1973 erhielten die Wagen ein Facelift, das ihr Erscheinungsbild noch klarer darstellte. Erst 1977 wurde die Modellreihe vom ersten 7er abgelöst, die längst nicht mehr annähernd so sportlich waren.

Dieser BMW 2500 wurde am 12. April 1974 erstmals in Tarent in Apulien zugelassen. Dort verbrachte er nahezu sein gesamtes Autoleben, ehe er 2012 über den Brenner nach Norden übersiedelte. Sein neuer Tiroler Besitzer, erst der dritte insgesamt, hatte ihn im Urlaub ganz zufällig entdeckt und konnte sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen. Der absolut originale Zustand hatte ihn beeindruckt, vor allem im Innenraum ist man versucht zu glauben, die gut 18.500 Kilometer am Tacho wären die originalen. Das süditalienische Klima scheint der sportlichen Limousine jedenfalls gut getan zu haben. Im heiligen Land bekam der BMW erstmal gleich ein Service spendiert, damit der Typisierung nichts im Wege stand. Die Überprüfung dazu bestand er sogar, doch dann stand der Winter vor der Tür und in den Folgejahren der Beruf im Weg. Letzteres ist auch der Grund, warum sich nun ein neuer Besitzer auf diesen tollen BMW freuen darf.

19.10.2019 - 16:00

Erzielter Preis: **
EUR 13.800,-
Schätzwert:
EUR 10.000,- bis EUR 15.000,-

1974 BMW 2500 (ohne Limit/ no reserve)


Chassis: 2061972,
Papiere: Italienische Fahrzeugpapiere

Sehr original erhaltene Sportlimousine

Im September 1968 präsentierte BMW mit dem 2500 und dem 2800 ein völlig neues Oberklassemodell. Die kompakte Karosserie zeigte mit Doppelscheinwerfern sportliche Präsenz, die gesetzte Erwartung wurde dank famoser Reihensechszylinder mehr als befriedigt. Es war die sportliche Oberklasse entstanden, fahraktiv wie sonst nur ein Sportwagen und von der Presse bejubelt. 1973 erhielten die Wagen ein Facelift, das ihr Erscheinungsbild noch klarer darstellte. Erst 1977 wurde die Modellreihe vom ersten 7er abgelöst, die längst nicht mehr annähernd so sportlich waren.

Dieser BMW 2500 wurde am 12. April 1974 erstmals in Tarent in Apulien zugelassen. Dort verbrachte er nahezu sein gesamtes Autoleben, ehe er 2012 über den Brenner nach Norden übersiedelte. Sein neuer Tiroler Besitzer, erst der dritte insgesamt, hatte ihn im Urlaub ganz zufällig entdeckt und konnte sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen. Der absolut originale Zustand hatte ihn beeindruckt, vor allem im Innenraum ist man versucht zu glauben, die gut 18.500 Kilometer am Tacho wären die originalen. Das süditalienische Klima scheint der sportlichen Limousine jedenfalls gut getan zu haben. Im heiligen Land bekam der BMW erstmal gleich ein Service spendiert, damit der Typisierung nichts im Wege stand. Die Überprüfung dazu bestand er sogar, doch dann stand der Winter vor der Tür und in den Folgejahren der Beruf im Weg. Letzteres ist auch der Grund, warum sich nun ein neuer Besitzer auf diesen tollen BMW freuen darf.


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 10.00 - 16.00
oldtimer@dorotheum.at

+43 1 515 60 428
Auktion: Klassische Fahrzeuge
Datum: 19.10.2019 - 16:00
Auktionsort: Messezentrum Salzburg
Besichtigung: 18.10. - 19.10.2019


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.