Lot Nr. 10 V


1984 VW Golf II GL Automatik (ohne Limit/ no reserve)


Chassis: WVWZZZ19ZEW527476,
Papiere: Deutsche Fahrzeugpapiere

Aus Familienerstbesitz
Original 70.500 km


Im August 1989 präsentierte VW mit dem Golf 2 die Neuauflage seines Lebensretters. Der Neue war größer, stärker und viel erwachsener. Er war eine neue Dimension von Kompaktwagen. Nebenbei war er auch solider und langlebiger, gilt heute als legitimer Nachfolger des Käfers, auch was die Haltbarkeit angeht. Bis Dezember 1992 wurde er 6,3 Millionen mal gebaut, doch richtig gut erhaltene Exemplare muss man heute schon richtig suchen, vielleicht war er zu lange Zeit zu gewöhnlich.

Der Vater des Einbringers kaufte seiner Frau zu deren 75. diesen Golf in gehobener GL-Ausstattung mit Luxus-Attributen wie Automatik-Getriebe, Servolenkung und elektrischen Fensterhebern. Das Becker Grand Prix ist wohl eine Dekade jünger. Erst im September 2004 wurde der Volkswagen auf den Neffen umgeschrieben, der ihn gelegentlich nutzte, ehe ihn der Vater, unser Einbringer, auf sich zuließ. Als Mutters Golf lief er in der Familie, wurde gehegt und gepflegt. Was anfangs als “Haushaltshilfe“ angeschafft wurde, darf nun seit Jahrzehnten nur noch bei schönem Wetter an die frische Luft. Das Ergebnis lässt sich sehen, innen wie außen. Vor 35 Jahren nur ein luxuriöser Kompaktwagen, zaubert der Golf einem heute ein Grinsen ins Gesicht. 75 Pferde vermitteln dank Automatik und Servolenkung eine unerwartete Lässigkeit. Alles geht so einfach und alles ist noch so schön. Ein toller Wagen.

19.10.2019 - 16:00

Erzielter Preis: **
EUR 5.980,-
Schätzwert:
EUR 4.000,- bis EUR 7.000,-

1984 VW Golf II GL Automatik (ohne Limit/ no reserve)


Chassis: WVWZZZ19ZEW527476,
Papiere: Deutsche Fahrzeugpapiere

Aus Familienerstbesitz
Original 70.500 km


Im August 1989 präsentierte VW mit dem Golf 2 die Neuauflage seines Lebensretters. Der Neue war größer, stärker und viel erwachsener. Er war eine neue Dimension von Kompaktwagen. Nebenbei war er auch solider und langlebiger, gilt heute als legitimer Nachfolger des Käfers, auch was die Haltbarkeit angeht. Bis Dezember 1992 wurde er 6,3 Millionen mal gebaut, doch richtig gut erhaltene Exemplare muss man heute schon richtig suchen, vielleicht war er zu lange Zeit zu gewöhnlich.

Der Vater des Einbringers kaufte seiner Frau zu deren 75. diesen Golf in gehobener GL-Ausstattung mit Luxus-Attributen wie Automatik-Getriebe, Servolenkung und elektrischen Fensterhebern. Das Becker Grand Prix ist wohl eine Dekade jünger. Erst im September 2004 wurde der Volkswagen auf den Neffen umgeschrieben, der ihn gelegentlich nutzte, ehe ihn der Vater, unser Einbringer, auf sich zuließ. Als Mutters Golf lief er in der Familie, wurde gehegt und gepflegt. Was anfangs als “Haushaltshilfe“ angeschafft wurde, darf nun seit Jahrzehnten nur noch bei schönem Wetter an die frische Luft. Das Ergebnis lässt sich sehen, innen wie außen. Vor 35 Jahren nur ein luxuriöser Kompaktwagen, zaubert der Golf einem heute ein Grinsen ins Gesicht. 75 Pferde vermitteln dank Automatik und Servolenkung eine unerwartete Lässigkeit. Alles geht so einfach und alles ist noch so schön. Ein toller Wagen.


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 10.00 - 16.00
oldtimer@dorotheum.at

+43 1 515 60 428
Auktion: Klassische Fahrzeuge
Datum: 19.10.2019 - 16:00
Auktionsort: Messezentrum Salzburg
Besichtigung: 18.10. - 19.10.2019


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.