Lot Nr. 42 V


1947 Hudson Commodore Eight Brougham Convertible


Chassis: 1748533
Papiere: Österreichische Einzelgenehmigung

Nobles US-Cabriolet in umfangreich restauriertem Zustand
Eines von weniger als 10 bekannten Exemplaren


Am 30. August 1945 nahm Hudson wieder die Fahrzeugproduktion auf, man startete mit nur milde modifizierten 1942er Modellen. Topmodell war wieder das Commodore Convertible mit einem Reihenachtzylinder, dessen 4,2 Liter Hubraum das Cabrio mit flüsternden 128 PS antrieben. Liebevolle Ausstattungsdetails wie etwa das elektrisch zu betätigende Verdeck zeigten ganz klar das Oberklasse-Niveau. Bis zur Präsentation der völlig neuen Modelle im Herbst 1947 wurden nur 361 Stück dieser herausragenden Wagen gebaut, wovon heute weniger als 10 Stück bekannt sind.

Dieser Hudson soll 25 Jahre in einem New Yorker Verkaufsraum ausgestellt gewesen sein, ehe er 1986 restauriert wurde. 1993 wurde er nach Schweden exportiert, wo er nachgearbeitet und fortan nur im Sommer gefahren wurde. Dort erwarb den Hudson 2003 der Einbringer und brachte ihn nach Österreich. Von 2009 bis 2011 wurde das Cabrio dann umfangreich restauriert. Vom Fahrgestell einschließlich Motor, Getriebe und Fahrwerk über die Karosserie sowie der Innenausstattung in Leder wurde am Commodore alles nach hiesigen Vorstellungen saniert. Der Achtzylinder schnurrt mit typischem Ton, das Verdeck funktioniert wie 1947. Fotos belegen die ausgeführten Arbeiten, teils sind noch Rechnungen da. Nach der Restaurierung wurde der Hudson regelmäßig bewegt und war gern gesehener Gast bei Ausfahrten. Das originale Owners Manual und ein Teileverzeichnis erleichtern den Umgang mit diesem raren und besonderen Wagen.

19.10.2019 - 16:00

Erzielter Preis: **
EUR 51.750,-
Schätzwert:
EUR 38.000,- bis EUR 52.000,-

1947 Hudson Commodore Eight Brougham Convertible


Chassis: 1748533
Papiere: Österreichische Einzelgenehmigung

Nobles US-Cabriolet in umfangreich restauriertem Zustand
Eines von weniger als 10 bekannten Exemplaren


Am 30. August 1945 nahm Hudson wieder die Fahrzeugproduktion auf, man startete mit nur milde modifizierten 1942er Modellen. Topmodell war wieder das Commodore Convertible mit einem Reihenachtzylinder, dessen 4,2 Liter Hubraum das Cabrio mit flüsternden 128 PS antrieben. Liebevolle Ausstattungsdetails wie etwa das elektrisch zu betätigende Verdeck zeigten ganz klar das Oberklasse-Niveau. Bis zur Präsentation der völlig neuen Modelle im Herbst 1947 wurden nur 361 Stück dieser herausragenden Wagen gebaut, wovon heute weniger als 10 Stück bekannt sind.

Dieser Hudson soll 25 Jahre in einem New Yorker Verkaufsraum ausgestellt gewesen sein, ehe er 1986 restauriert wurde. 1993 wurde er nach Schweden exportiert, wo er nachgearbeitet und fortan nur im Sommer gefahren wurde. Dort erwarb den Hudson 2003 der Einbringer und brachte ihn nach Österreich. Von 2009 bis 2011 wurde das Cabrio dann umfangreich restauriert. Vom Fahrgestell einschließlich Motor, Getriebe und Fahrwerk über die Karosserie sowie der Innenausstattung in Leder wurde am Commodore alles nach hiesigen Vorstellungen saniert. Der Achtzylinder schnurrt mit typischem Ton, das Verdeck funktioniert wie 1947. Fotos belegen die ausgeführten Arbeiten, teils sind noch Rechnungen da. Nach der Restaurierung wurde der Hudson regelmäßig bewegt und war gern gesehener Gast bei Ausfahrten. Das originale Owners Manual und ein Teileverzeichnis erleichtern den Umgang mit diesem raren und besonderen Wagen.


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 10.00 - 16.00
oldtimer@dorotheum.at

+43 1 515 60 428
Auktion: Klassische Fahrzeuge
Datum: 19.10.2019 - 16:00
Auktionsort: Messezentrum Salzburg
Besichtigung: 18.10. - 19.10.2019


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.