Lot Nr. 45 V


1954 Jaguar XK 120 FHC


Chassis: 681342,
Motor: B-5719-8,
Papiere: Österreichische Einzelgenehmigung

Seit über 20 Jahren beim Einbringer
In Deutschland restauriert


Bereits 1948 präsentierte Jaguar einen neuen Sportwagen, erstmals seit die Produktion des SS100 1940 eingestellt worden war. Der sorgte auf der London Motor Show für derart viel Aufsehen, dass William Lyons gar nicht anders konnte als ihn in Serie zu bauen. Die zeitlos schwungvollen Linien, der überragende 3,4-Liter Doppelnocken-Sechszylinder und der überaus attraktive Preis sorgten für einen durchschlagenden Erfolg. Die “120“ in der Typenbezeichnung markierte die Höchstgeschwindigkeit in Meilen. Also fast 200 km/h, was ihn zum schnellsten Serienwagen seiner Zeit machte. Dementsprechend erfolgreich war er auch auf den Rennpisten seiner Zeit und nicht zuletzt war er die Basis für den legendären C-Type Rennwagen. 1951 stellte Jaguar dem Open-Two-Seater ein hinreißend schönes Coupé zur Seite.

Dieses Jaguar XK 120 Fixed Head Coupé ist eines der letzten seiner Art. Es wurde erst 1954 gebaut und trat wie fast alle seiner linksgelenkten Artgenossen die erste Reise über den großen Teich in die USA an. Als Coupé mit Scheibenrädern und den optionalen Spats, die die Hinterräder verkleiden, kommt die Form des XK 120 erst so richtig zur Geltung. Man sieht wie die französischen automobilen Kunstwerke der 1930er Jahre damals neu interpretiert wurden. Anfang der 1990er Jahre kam der Jaguar nach Traunstein in Bayern und wurde dort mit größter Hingabe komplett restauriert, in einer Qualität die auch fast 30 Jahre danach nicht an der Arbeit zweifeln lässt. Vor gut 20 Jahren fand der XK schließlich den Weg über die Grenze zum Einbringer nach Tirol. Der hegte und pflegte ihn über all die Jahre, wie nicht nur ein Ordner mit Rechnungen sondern auch der Wagen selbst beweist. Erst letztes Jahr wurden die Bremsen erneuert und gerade vor der Auktion bekam er eine neue Kupplung. Aus Altersgründen wird diese Skulptur von einem Sportwagen nun in neue Hände gereicht, die sich hoffentlich wiederum für lange Jahre an diesem einmaligen Sportwagen erfreuen werden!

19.10.2019 - 16:00

Erzielter Preis: **
EUR 59.800,-
Schätzwert:
EUR 55.000,- bis EUR 75.000,-

1954 Jaguar XK 120 FHC


Chassis: 681342,
Motor: B-5719-8,
Papiere: Österreichische Einzelgenehmigung

Seit über 20 Jahren beim Einbringer
In Deutschland restauriert


Bereits 1948 präsentierte Jaguar einen neuen Sportwagen, erstmals seit die Produktion des SS100 1940 eingestellt worden war. Der sorgte auf der London Motor Show für derart viel Aufsehen, dass William Lyons gar nicht anders konnte als ihn in Serie zu bauen. Die zeitlos schwungvollen Linien, der überragende 3,4-Liter Doppelnocken-Sechszylinder und der überaus attraktive Preis sorgten für einen durchschlagenden Erfolg. Die “120“ in der Typenbezeichnung markierte die Höchstgeschwindigkeit in Meilen. Also fast 200 km/h, was ihn zum schnellsten Serienwagen seiner Zeit machte. Dementsprechend erfolgreich war er auch auf den Rennpisten seiner Zeit und nicht zuletzt war er die Basis für den legendären C-Type Rennwagen. 1951 stellte Jaguar dem Open-Two-Seater ein hinreißend schönes Coupé zur Seite.

Dieses Jaguar XK 120 Fixed Head Coupé ist eines der letzten seiner Art. Es wurde erst 1954 gebaut und trat wie fast alle seiner linksgelenkten Artgenossen die erste Reise über den großen Teich in die USA an. Als Coupé mit Scheibenrädern und den optionalen Spats, die die Hinterräder verkleiden, kommt die Form des XK 120 erst so richtig zur Geltung. Man sieht wie die französischen automobilen Kunstwerke der 1930er Jahre damals neu interpretiert wurden. Anfang der 1990er Jahre kam der Jaguar nach Traunstein in Bayern und wurde dort mit größter Hingabe komplett restauriert, in einer Qualität die auch fast 30 Jahre danach nicht an der Arbeit zweifeln lässt. Vor gut 20 Jahren fand der XK schließlich den Weg über die Grenze zum Einbringer nach Tirol. Der hegte und pflegte ihn über all die Jahre, wie nicht nur ein Ordner mit Rechnungen sondern auch der Wagen selbst beweist. Erst letztes Jahr wurden die Bremsen erneuert und gerade vor der Auktion bekam er eine neue Kupplung. Aus Altersgründen wird diese Skulptur von einem Sportwagen nun in neue Hände gereicht, die sich hoffentlich wiederum für lange Jahre an diesem einmaligen Sportwagen erfreuen werden!


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 10.00 - 16.00
oldtimer@dorotheum.at

+43 1 515 60 428
Auktion: Klassische Fahrzeuge
Datum: 19.10.2019 - 16:00
Auktionsort: Messezentrum Salzburg
Besichtigung: 18.10. - 19.10.2019


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.