Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 359


Uniform eines Angehörigen des Souveränen Malteserordens im Großpriorat von Böhmen und Österreich um 1900.


Bestehend aus dem langen Rock, aus feinem roten Wolltuch ohne erkennbare Schäden, goldbestickte Schulterpassanten, an der Brust 4 kurze Schlingen aus roter Medaillenschnur für einen Steckorden, der Kragen, die aufgeklappten Reverse, die Ärmelaufschläge und die Rockkanten belegt mit weißem Aufschlagtuch ebenfalls ohne Schäden, der Stehkragen, die Reverse, die Ärmelaufschläge mit goldener Zierborte (38 mm) belegt, stärker gedunkelt, 2 kleine goldene Malteserknöpfe darüber; brustseitig 2 Knopfreihen mit je 5 goldenen Knöpfen mit dem Malteserkreuz (20 mm), die Hälfte original vernäht, rückwärts, in der Linie der Rückennähte ist in beiden Schößen je eine senkrechte Falte gelegt und in diese je eine Tasche aus weißem Futterstoff angebracht, welche mit einer geraden Leiste bedeckt ist, an deren Enden je ein Malteserknopf sitzt, Futter des Oberleibes und der Ärmel aus weißer, leicht fleckiger feiner Baumwolle, am Ende des ebenfalls weißen Schoßfutters der Futterumschlag aufgerissen, kein Schneideretikett, kein Trägeretikett, dazu ein Paar goldene Epauletten, hier die Hälse und Teller mit Goldborte belegt, auf dem Teller jeweils das versilberte Malteserkreuz und vergoldete Halbmonde, daran anschließend mehrreihige Fransen aus Goldbouillon, weiters dunkelblaue Pantalons mit rotem Seitenpassepoil, dieses mit goldenen Lampassen eingefasst, Zustand der Hose sehr gut, weiters ein dazugehöriger Stulphut, aus schwarzem, hochflorigem Seidenfilz ohne Beschädigung, formstabil, Krempe, diese am unteren Rand etwas abgewetzt, mit goldener, dessinierter Borte doppelt eingefasst, Plumage aus weißen Straußenfedern, Hutschlinge ebenfalls aus goldener, dessinierter Borte, in der Spitze eine Rosette aus außen Gold- innen Silberborten, darauf ein goldener Malteserstern, ohne Futter, darauf kein Hersteller, im orig. Holzkoffer weiters eine schwarz-samtene Steckkuppel (Samt tlw. abgewetzt), bestickt in Faden- u. Bouillonstickerei mit goldenen Dornenkronen-Symbolen, weiters ein Paar Herren-Maßschuhe mit Lochmuster und ein Paar weiße Lederhandschuhe, dazu ein Dokumentenkonvolut für Rudolf von Hardegg, bestehend aus der Zweitschrift des Beglaubigungsschreibens des Ersten Botschafters des Malteserordens am österreichischen Kaiserhof, sowie mehrere Schreiben des k. u. k. Ministeriums des kaiserl. und königl. Hauses des Äußeren (insgesamt 6 Dokumente), seltene, überkomplette Uniformsorte, Zustand I-II (Ka)

Experte: Harald Kaltenböck, MSc., PhD Harald Kaltenböck, MSc., PhD
+43-1-515 60-520, 544

regina.fensl@dorotheum.at

04.11.2019 - 14:00

Rufpreis:
EUR 4.500,-

Uniform eines Angehörigen des Souveränen Malteserordens im Großpriorat von Böhmen und Österreich um 1900.


Bestehend aus dem langen Rock, aus feinem roten Wolltuch ohne erkennbare Schäden, goldbestickte Schulterpassanten, an der Brust 4 kurze Schlingen aus roter Medaillenschnur für einen Steckorden, der Kragen, die aufgeklappten Reverse, die Ärmelaufschläge und die Rockkanten belegt mit weißem Aufschlagtuch ebenfalls ohne Schäden, der Stehkragen, die Reverse, die Ärmelaufschläge mit goldener Zierborte (38 mm) belegt, stärker gedunkelt, 2 kleine goldene Malteserknöpfe darüber; brustseitig 2 Knopfreihen mit je 5 goldenen Knöpfen mit dem Malteserkreuz (20 mm), die Hälfte original vernäht, rückwärts, in der Linie der Rückennähte ist in beiden Schößen je eine senkrechte Falte gelegt und in diese je eine Tasche aus weißem Futterstoff angebracht, welche mit einer geraden Leiste bedeckt ist, an deren Enden je ein Malteserknopf sitzt, Futter des Oberleibes und der Ärmel aus weißer, leicht fleckiger feiner Baumwolle, am Ende des ebenfalls weißen Schoßfutters der Futterumschlag aufgerissen, kein Schneideretikett, kein Trägeretikett, dazu ein Paar goldene Epauletten, hier die Hälse und Teller mit Goldborte belegt, auf dem Teller jeweils das versilberte Malteserkreuz und vergoldete Halbmonde, daran anschließend mehrreihige Fransen aus Goldbouillon, weiters dunkelblaue Pantalons mit rotem Seitenpassepoil, dieses mit goldenen Lampassen eingefasst, Zustand der Hose sehr gut, weiters ein dazugehöriger Stulphut, aus schwarzem, hochflorigem Seidenfilz ohne Beschädigung, formstabil, Krempe, diese am unteren Rand etwas abgewetzt, mit goldener, dessinierter Borte doppelt eingefasst, Plumage aus weißen Straußenfedern, Hutschlinge ebenfalls aus goldener, dessinierter Borte, in der Spitze eine Rosette aus außen Gold- innen Silberborten, darauf ein goldener Malteserstern, ohne Futter, darauf kein Hersteller, im orig. Holzkoffer weiters eine schwarz-samtene Steckkuppel (Samt tlw. abgewetzt), bestickt in Faden- u. Bouillonstickerei mit goldenen Dornenkronen-Symbolen, weiters ein Paar Herren-Maßschuhe mit Lochmuster und ein Paar weiße Lederhandschuhe, dazu ein Dokumentenkonvolut für Rudolf von Hardegg, bestehend aus der Zweitschrift des Beglaubigungsschreibens des Ersten Botschafters des Malteserordens am österreichischen Kaiserhof, sowie mehrere Schreiben des k. u. k. Ministeriums des kaiserl. und königl. Hauses des Äußeren (insgesamt 6 Dokumente), seltene, überkomplette Uniformsorte, Zustand I-II (Ka)

Experte: Harald Kaltenböck, MSc., PhD Harald Kaltenböck, MSc., PhD
+43-1-515 60-520, 544

regina.fensl@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Historische Waffen, Uniformen, Militaria
Datum: 04.11.2019 - 14:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 29.10. - 04.11.2019