Lot Nr. 377


Mario Schifano *


(Homs/Libyen 1934–1998 Rom)
Ohne Titel (Coca Cola), Anfang der 70er Jahre, signiert, auf der Rückseite Klebezettel der Fondazione Mario Schifano, Emailfarbe auf Leinwand, 116 x 118,5 cm, gerahmt

Das Werk ist bei der Fondazione Mario Schifano registriert. Ein Fotozertifikat vom April 2002 liegt bei.

Das Werk ist im Archivio Mario Schifano, Rom, unter der Nr. 04093191012 registriert. Ein Zertifikat liegt bei.

Provenienz:
Sammlung Giorgio Baratti, Mailand
Europäische Privatsammlung

Literatur:
Mario Schifano. A) 1ø Opere su tela 1956–1982, Fondazione M. S. Multistudio, Mailand 2007, S. 178 Nr. pm70/414

Die Schilder, die Details, die Außenseiten an denen Fragmente von alltäglichen Werbeschriften unschwer zu erkennen sind – das „Esso“-Oval, die Jugendstil-Wellen von „COCA COLA“ – sind weder Warhols Campbell-Suppendosen, noch Kounellis‘ Zeichen und Zahlen, denn Schifano zerstört die Integrität des Objektes ohne es in ein reines Zeichen zu verwandeln, das keine Beziehung mehr zu seiner Bedeutung hat.
Im Mittelpunkt steht immer das durch das oft liebevolle Auge
des Gedächtnisses gefilterte Bild.
Dadurch werden „Esso“ und „Coca Cola“ Bruchstücke einer Landschaft, die gleichzeitig Wirklichkeit und Erinnerung ist: Sie sind das Auftauchen eines Bildes, und nicht eines Gegenstandes, aus dem Vorbewussten des Künstlers sowie aus dem Alltag aller Menschen.

Marco Meneguzzo, 1982

Experte: Alessandro Rizzi Alessandro Rizzi
+39-02-303 52 41

alessandro.rizzi@dorotheum.it

27.11.2019 - 18:00

Schätzwert:
EUR 30.000,- bis EUR 40.000,-

Mario Schifano *


(Homs/Libyen 1934–1998 Rom)
Ohne Titel (Coca Cola), Anfang der 70er Jahre, signiert, auf der Rückseite Klebezettel der Fondazione Mario Schifano, Emailfarbe auf Leinwand, 116 x 118,5 cm, gerahmt

Das Werk ist bei der Fondazione Mario Schifano registriert. Ein Fotozertifikat vom April 2002 liegt bei.

Das Werk ist im Archivio Mario Schifano, Rom, unter der Nr. 04093191012 registriert. Ein Zertifikat liegt bei.

Provenienz:
Sammlung Giorgio Baratti, Mailand
Europäische Privatsammlung

Literatur:
Mario Schifano. A) 1ø Opere su tela 1956–1982, Fondazione M. S. Multistudio, Mailand 2007, S. 178 Nr. pm70/414

Die Schilder, die Details, die Außenseiten an denen Fragmente von alltäglichen Werbeschriften unschwer zu erkennen sind – das „Esso“-Oval, die Jugendstil-Wellen von „COCA COLA“ – sind weder Warhols Campbell-Suppendosen, noch Kounellis‘ Zeichen und Zahlen, denn Schifano zerstört die Integrität des Objektes ohne es in ein reines Zeichen zu verwandeln, das keine Beziehung mehr zu seiner Bedeutung hat.
Im Mittelpunkt steht immer das durch das oft liebevolle Auge
des Gedächtnisses gefilterte Bild.
Dadurch werden „Esso“ und „Coca Cola“ Bruchstücke einer Landschaft, die gleichzeitig Wirklichkeit und Erinnerung ist: Sie sind das Auftauchen eines Bildes, und nicht eines Gegenstandes, aus dem Vorbewussten des Künstlers sowie aus dem Alltag aller Menschen.

Marco Meneguzzo, 1982

Experte: Alessandro Rizzi Alessandro Rizzi
+39-02-303 52 41

alessandro.rizzi@dorotheum.it


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Zeitgenössische Kunst I
Datum: 27.11.2019 - 18:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 16.11. - 27.11.2019