Lot Nr. 391 -


Alex Katz


(Brooklyn/New York 1927 geb.)
Peony Incarnation II, Pansy with Aqua, Pansies (3 Teile) jeweils signiert, datiert Alex Katz 00, Öl auf Karton, jeweils 22,9 x 30,5 cm, gerahmt

Provenienz:
Peter Blum, New York (Galerieaufkleber auf allen 3 Teilen)

„Die Welt ist wie sie scheint …
Tiefe versteckt sich. Wo? –
An der Oberfläche.“
Alex Katz, Small Paintings

Das Licht ist für Alex Katz ein elementarer Baustein, er umgibt die Motive mit einer hellen Aura und setzt zur Konturierung an anderer Stelle ein dunkleres Schattenelement. In impressionistischer Auffassung ist Alex Katz der Maler des Lichts und des Augenblickes.

Die kleinen Gesten zeichnen diese, bereits in den 50er Jahren begonnene Werkreihe aus, die ohne große Interpretation auskommt. Der Gesamteindruck des Werkes, das seine Wirkung sowohl aus unmittelbarer Nähe, wie auch aus größerer Distanz entfaltet, zählt.

Das natürlich Schöne, ein jahrelang verpöntes Sujet, wird mit den unauffälligen Momentaufnahmen auf charmante Weise in die Dauerhaftigkeit seiner Gemälde überführt.

Expertin: Dr. Petra Maria Schäpers Dr. Petra Maria Schäpers
+49-211-210 77 47

petra.schaepers@dorotheum.de

27.11.2019 - 18:00

Schätzwert:
EUR 80.000,- bis EUR 100.000,-

Alex Katz


(Brooklyn/New York 1927 geb.)
Peony Incarnation II, Pansy with Aqua, Pansies (3 Teile) jeweils signiert, datiert Alex Katz 00, Öl auf Karton, jeweils 22,9 x 30,5 cm, gerahmt

Provenienz:
Peter Blum, New York (Galerieaufkleber auf allen 3 Teilen)

„Die Welt ist wie sie scheint …
Tiefe versteckt sich. Wo? –
An der Oberfläche.“
Alex Katz, Small Paintings

Das Licht ist für Alex Katz ein elementarer Baustein, er umgibt die Motive mit einer hellen Aura und setzt zur Konturierung an anderer Stelle ein dunkleres Schattenelement. In impressionistischer Auffassung ist Alex Katz der Maler des Lichts und des Augenblickes.

Die kleinen Gesten zeichnen diese, bereits in den 50er Jahren begonnene Werkreihe aus, die ohne große Interpretation auskommt. Der Gesamteindruck des Werkes, das seine Wirkung sowohl aus unmittelbarer Nähe, wie auch aus größerer Distanz entfaltet, zählt.

Das natürlich Schöne, ein jahrelang verpöntes Sujet, wird mit den unauffälligen Momentaufnahmen auf charmante Weise in die Dauerhaftigkeit seiner Gemälde überführt.

Expertin: Dr. Petra Maria Schäpers Dr. Petra Maria Schäpers
+49-211-210 77 47

petra.schaepers@dorotheum.de


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Zeitgenössische Kunst I
Datum: 27.11.2019 - 18:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 16.11. - 27.11.2019