Lot Nr. 19


Roberto Marcello Iras Baldessari *


(Innsbruck 1894–1965 Rom)
Composizione Futur-Cubista, ca. 1915/16, monogrammiert RMB, Öl auf Leinwand, 80 x 60 cm, gerahmt

Fotozertifikat:
Archivio Unico per il catalogo delle Opere Futuriste di Roberto Marcello Baldessari, kuratiert von Maurizio Scudiero, Archiv-Nr. B15–112, datiert 10/05/2018

Provenienz:
Sammlung Augusto Stivala, Pistoia
Europäische Privatsammlung

Diese Arbeit, die sich in einigen anderen bereits im Archiv dokumentierten Werken widerspiegelt, ist vielleicht der extremste Punkt in Baldessaris futuristisch-abstrakter Forschung. Hier gibt er seiner Vision Raum in eine Art „Landschaft“ aus ineinander greifenden Kraftlinien, die farbige „Informationen“ enthalten und sich wiederum auf bestimmte Kategorien beziehen: Blau ist das Meer, Gelb und Rot ein Himmel bei Sonnenuntergang und so weiter, in einer Weise, die auch optisch an den Kubismus erinnert.
Dieser Ansatz, hier in einer seiner ersten Inkarnationen, sollte sich später zu vermehrt figurativeren Lösungen weiterentwickeln, die 1917 zu einer wahrhaft futuristisch-kubistischen Periode mit deutlichen Ähnlichkeiten zu Picasso führten. Es ist bezeichnend, dass Baldessari vielleicht der einzige italienische Futurist war, der Picassos Werk bereits damals große Aufmerksamkeit schenkte.

Maurizio Scudiero

Expertin: Maria Cristina Corsini Maria Cristina Corsini
+39-06-699 23 671

maria.corsini@dorotheum.it

26.11.2019 - 17:00

Schätzwert:
EUR 20.000,- bis EUR 25.000,-

Roberto Marcello Iras Baldessari *


(Innsbruck 1894–1965 Rom)
Composizione Futur-Cubista, ca. 1915/16, monogrammiert RMB, Öl auf Leinwand, 80 x 60 cm, gerahmt

Fotozertifikat:
Archivio Unico per il catalogo delle Opere Futuriste di Roberto Marcello Baldessari, kuratiert von Maurizio Scudiero, Archiv-Nr. B15–112, datiert 10/05/2018

Provenienz:
Sammlung Augusto Stivala, Pistoia
Europäische Privatsammlung

Diese Arbeit, die sich in einigen anderen bereits im Archiv dokumentierten Werken widerspiegelt, ist vielleicht der extremste Punkt in Baldessaris futuristisch-abstrakter Forschung. Hier gibt er seiner Vision Raum in eine Art „Landschaft“ aus ineinander greifenden Kraftlinien, die farbige „Informationen“ enthalten und sich wiederum auf bestimmte Kategorien beziehen: Blau ist das Meer, Gelb und Rot ein Himmel bei Sonnenuntergang und so weiter, in einer Weise, die auch optisch an den Kubismus erinnert.
Dieser Ansatz, hier in einer seiner ersten Inkarnationen, sollte sich später zu vermehrt figurativeren Lösungen weiterentwickeln, die 1917 zu einer wahrhaft futuristisch-kubistischen Periode mit deutlichen Ähnlichkeiten zu Picasso führten. Es ist bezeichnend, dass Baldessari vielleicht der einzige italienische Futurist war, der Picassos Werk bereits damals große Aufmerksamkeit schenkte.

Maurizio Scudiero

Expertin: Maria Cristina Corsini Maria Cristina Corsini
+39-06-699 23 671

maria.corsini@dorotheum.it


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Klassische Moderne
Datum: 26.11.2019 - 17:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 16.11. - 26.11.2019