Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 142


Johanna Meier-Michel (Entwurf wird auch Bertold Löffler bzw. Emil Meier zugeschrieben), Krinoline: "Herbst, farbig No. 24", aus dem ersten Krinolinenzyklus, Modell: K 123, Ausführung: Wiener Keramik, bis 1912


Johanna Meier-Michel (Entwurf wird auch Bertold Löffler bzw. Emil Meier zugeschrieben), Krinoline: "Herbst, farbig No. 24", aus dem ersten Krinolinenzyklus, Modell: K 123, Ausführung: Wiener Keramik, bis 1912 - Jugendstil und angewandte Kunst des 20. Jahrhunderts

Krinoline: "Herbst, farbig No. 24", aus dem ersten Krinolinenzyklus, Modell: K 123, Ausführung: Wiener Keramik, bis 1912 Keramik, heller Scherben, farbig glasiert; sockellose Krinolinenfigur, nach rechts gewendet, einen Früchtekorb haltend; kleine fachgerechte Restaurierungen; auf der Rückseite des gelben Kleides gemarkt Werkstattsignet, im Innenbereich gepresstes Signet W (möglicherweise für Wien) und Modellnummer 24; H. 28,7 cm. (MP)

Literatur:
u. a. MAK, Wien, Archiv der Wiener Werkstätte, Inventarnummer: WWF 89-13-2 (Zuschreibung: Johanna Meier-Michel);
DKD, Bd. 23, 1908, S. 164f;
Arlt, Weilinger, Wiener Keramik, S. 144 (WK 24), S. 146 (WK 24), S. 216 (WK 24, hier Künstler: Bertold Löffler und/oder Emil Meier?).

Expertin: Dr. Magda Pfabigan, M.A. Dr. Magda Pfabigan, M.A.
+43-1-515 60-383

magda.pfabigan@dorotheum.at

11.12.2019 - 16:00

Erzielter Preis: **
EUR 410,-
Schätzwert:
EUR 500,- bis EUR 800,-

Johanna Meier-Michel (Entwurf wird auch Bertold Löffler bzw. Emil Meier zugeschrieben), Krinoline: "Herbst, farbig No. 24", aus dem ersten Krinolinenzyklus, Modell: K 123, Ausführung: Wiener Keramik, bis 1912


Krinoline: "Herbst, farbig No. 24", aus dem ersten Krinolinenzyklus, Modell: K 123, Ausführung: Wiener Keramik, bis 1912 Keramik, heller Scherben, farbig glasiert; sockellose Krinolinenfigur, nach rechts gewendet, einen Früchtekorb haltend; kleine fachgerechte Restaurierungen; auf der Rückseite des gelben Kleides gemarkt Werkstattsignet, im Innenbereich gepresstes Signet W (möglicherweise für Wien) und Modellnummer 24; H. 28,7 cm. (MP)

Literatur:
u. a. MAK, Wien, Archiv der Wiener Werkstätte, Inventarnummer: WWF 89-13-2 (Zuschreibung: Johanna Meier-Michel);
DKD, Bd. 23, 1908, S. 164f;
Arlt, Weilinger, Wiener Keramik, S. 144 (WK 24), S. 146 (WK 24), S. 216 (WK 24, hier Künstler: Bertold Löffler und/oder Emil Meier?).

Expertin: Dr. Magda Pfabigan, M.A. Dr. Magda Pfabigan, M.A.
+43-1-515 60-383

magda.pfabigan@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Jugendstil und angewandte Kunst des 20. Jahrhunderts
Datum: 11.12.2019 - 16:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 06.12. - 11.12.2019


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.