Lot Nr. 330


'Gelbe Fahne' der k. u. k. Armee, jedoch nicht, wie üblich gewebt, sondern bemalt,


beidseitig der k. k. Reichsadler, 12,5 cm breite Bordüre aus rot-weißen und gelb-schwarzen Flammen, wobei die der Stangenseite abgewandte Bordüre entfernt wurde, 2 restaurierte Stellen, kleinere Löchlein, an den Ecken, Dreiecke aus weichem Leder, wohl um die Fahne auszustellen, Maße fast nach der Vorschrift (Breite 139 statt 132 cm, Länge 161 cm (ohne die Bordüre), zeitgenössisches Stück, wohl um 1900, jedoch auf Grund der Ausführung wohl nicht als Feldzeichen zu verwenden, etwas angeschmutzt, ca. 30 cm langer Riss entlang der unteren Bordüre, Zustand II (Ka)

Die sog. 'Gelbe Fahne' war im Gegensatz zur 'Weissen Leibfahne' für die Infanterieregimenter 4, 39, 41 u. 57 (Ehrung für ruhmreiche Waffentaten) vorgesehen, es wurden aber auch die ab 1883 aufgestellten IR 81-102 mit den frei gewordenen Gelben Fahnen der Reservekommanden beteilt.

Experte: Harald Kaltenböck, MSc., PhD Harald Kaltenböck, MSc., PhD
+43-1-515 60-520, 544

regina.fensl@dorotheum.at

06.02.2020 - 14:00

Erzielter Preis: **
EUR 2.048,-
Rufpreis:
EUR 1.200,-

'Gelbe Fahne' der k. u. k. Armee, jedoch nicht, wie üblich gewebt, sondern bemalt,


beidseitig der k. k. Reichsadler, 12,5 cm breite Bordüre aus rot-weißen und gelb-schwarzen Flammen, wobei die der Stangenseite abgewandte Bordüre entfernt wurde, 2 restaurierte Stellen, kleinere Löchlein, an den Ecken, Dreiecke aus weichem Leder, wohl um die Fahne auszustellen, Maße fast nach der Vorschrift (Breite 139 statt 132 cm, Länge 161 cm (ohne die Bordüre), zeitgenössisches Stück, wohl um 1900, jedoch auf Grund der Ausführung wohl nicht als Feldzeichen zu verwenden, etwas angeschmutzt, ca. 30 cm langer Riss entlang der unteren Bordüre, Zustand II (Ka)

Die sog. 'Gelbe Fahne' war im Gegensatz zur 'Weissen Leibfahne' für die Infanterieregimenter 4, 39, 41 u. 57 (Ehrung für ruhmreiche Waffentaten) vorgesehen, es wurden aber auch die ab 1883 aufgestellten IR 81-102 mit den frei gewordenen Gelben Fahnen der Reservekommanden beteilt.

Experte: Harald Kaltenböck, MSc., PhD Harald Kaltenböck, MSc., PhD
+43-1-515 60-520, 544

regina.fensl@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Historische Waffen, Uniformen, Militaria
Datum: 06.02.2020 - 14:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 01.02. - 06.02.2020


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.