Lot Nr. 5


"Franz Bezirzt Mart"-Stuhl, Rolf Sachs,


Rom 2019, brünierter Stahl, Geflecht aus Baumwolle- und Nylongurten, Höhe 84 cm, Breite 50 cm, Tiefe 64 cm. (DRAX)

Unikat.

Aus Anlass der Ausstellung "Bentwood and Beyond. Thonet and Modern Furniture 2019" im MAK in Wien konzipiert.

Lit.:
S. Hackenschmidt - W. Thillmann, Bentwood and Beyond. Thonet and Modern Furniture Design, Ausst. Kat. Museum für Angewandte Kunst (MAK), Basel 2019, Abb. S. 20 Versteigert zugunsten des Ankaufs der Parkettmustertafeln der Gebrüder Thonet, Wien um 1855, für die Sammlung des Museums für Angewandte Kunst (MAK), Wien.

"Für den S33 aus dem Jahr 1926 experimentierte Mart Stam mit Industrieschrott und schliesslich mit gebogenen Stahlrohren. Dieser bereits damals avantgardistische Ansatz brachte mich auf die Idee den S33 mit etwas aus der heutigen Zeit zu vereinen. Der Geist von Marts Objekt hatte für mich stets etwas sehr Zeitgemässes und Rudimentäres. Sein Rahmen inspirierte mich dazu eine Brücke zu den 75 Jahre später entstandenen Onkel-Stühlen von Franz West zu schlagen. Darüber hinaus ist es eine Hommage an die beiden Meister, die in Wien wirkten. Es ist wirklich interessant zu sehen, wie diese beiden ikonenhaften Stühle eine solch starke Verwandtschaft zwischen einander aufweisen - eine wahre air de famille. All dies trotz ihres erstaunlichen Altersunterschieds. Persönlich finde ich es besonders im digitalen Zeitalter spannend, dass sich das Franz-West-Modell von der industriellen Produktion distanziert und damit dem Objekt mehr Seele einhaucht. Die Werke der beiden Meister zeigen klar auf, wie sie in ihren Domänen wirkten: Mart im Design, West in der Kunst. Diese zwei unterschiedlichen Ansätze sind in den Objekten klar erkennbar." (Rolf Sachs)

Versteigert zugunsten des Ankaufs der Parkettmustertafeln der Gebrüder Thonet, Wien um 1855, für die Sammlung des Museums für Angewandte Kunst (MAK) in Wien.

06.04.2020 - 16:00

Startpreis:
EUR 9.000,-

"Franz Bezirzt Mart"-Stuhl, Rolf Sachs,


Rom 2019, brünierter Stahl, Geflecht aus Baumwolle- und Nylongurten, Höhe 84 cm, Breite 50 cm, Tiefe 64 cm. (DRAX)

Unikat.

Aus Anlass der Ausstellung "Bentwood and Beyond. Thonet and Modern Furniture 2019" im MAK in Wien konzipiert.

Lit.:
S. Hackenschmidt - W. Thillmann, Bentwood and Beyond. Thonet and Modern Furniture Design, Ausst. Kat. Museum für Angewandte Kunst (MAK), Basel 2019, Abb. S. 20 Versteigert zugunsten des Ankaufs der Parkettmustertafeln der Gebrüder Thonet, Wien um 1855, für die Sammlung des Museums für Angewandte Kunst (MAK), Wien.

"Für den S33 aus dem Jahr 1926 experimentierte Mart Stam mit Industrieschrott und schliesslich mit gebogenen Stahlrohren. Dieser bereits damals avantgardistische Ansatz brachte mich auf die Idee den S33 mit etwas aus der heutigen Zeit zu vereinen. Der Geist von Marts Objekt hatte für mich stets etwas sehr Zeitgemässes und Rudimentäres. Sein Rahmen inspirierte mich dazu eine Brücke zu den 75 Jahre später entstandenen Onkel-Stühlen von Franz West zu schlagen. Darüber hinaus ist es eine Hommage an die beiden Meister, die in Wien wirkten. Es ist wirklich interessant zu sehen, wie diese beiden ikonenhaften Stühle eine solch starke Verwandtschaft zwischen einander aufweisen - eine wahre air de famille. All dies trotz ihres erstaunlichen Altersunterschieds. Persönlich finde ich es besonders im digitalen Zeitalter spannend, dass sich das Franz-West-Modell von der industriellen Produktion distanziert und damit dem Objekt mehr Seele einhaucht. Die Werke der beiden Meister zeigen klar auf, wie sie in ihren Domänen wirkten: Mart im Design, West in der Kunst. Diese zwei unterschiedlichen Ansätze sind in den Objekten klar erkennbar." (Rolf Sachs)

Versteigert zugunsten des Ankaufs der Parkettmustertafeln der Gebrüder Thonet, Wien um 1855, für die Sammlung des Museums für Angewandte Kunst (MAK) in Wien.


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Design
Datum: 06.04.2020 - 16:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: online