Lot Nr. 6


"Mein letzter Thonet"Rollator, Friedrich von Borries & Frieder Bohaumilitzky,


Berlin 2019, Buchen-Bugholz, Netz, auf Rollen. (DRAX)

Unikat.

Aus Anlass der Ausstellung "Bentwood and Beyond. Thonet and Modern Furniture 2019" im MAK in Wien konzipiert.

Anlässlich des 200-jährigen Jubiläums haben der Architekt und Designtheoretiker Friedrich von Borries und der Designer Frieder Bohaumilitzky den ersten Thonet - Rollator entworfen. Was auf den ersten Blick ein humorvoller Kommentar zum ehrwürdigen Alter von Thonet ist, entpuppt sich auf den zweiten Blick als intensive Auseinandersetzung mit Geschichte und Zukunft von Thonet aus der Perspektive ökologischer Nachhaltigkeit. Denn der Rollator ist aus unterschiedlichen Originalteilen von Thonet 214 und Thonet 219 - Stühlen gefertigt. Denn eine Zukunft, die ökologisch nachhaltig ist, braucht nicht lauter neue Produkte, sondern Neues, das auf Basis des Bestehenden entwickelt wird - so wie hier der Rollator eine Neuverwendung bereits bestehender Teile ist.

Lit.:
S. Hackenschmidt - W. Thillmann, Bentwood and Beyond. Thonet and Modern Furniture Design, Ausst. Kat. Museum für Angewandte Kunst (MAK), Basel 2019, Abb. S. 21

Versteigert zugunsten des Ankaufs der Parkettmustertafeln der Gebrüder Thonet, Wien um 1855, für die Sammlung des Museums für Angewandte Kunst (MAK) in Wien.

06.04.2020 - 16:01

Startpreis:
EUR 6.000,-

"Mein letzter Thonet"Rollator, Friedrich von Borries & Frieder Bohaumilitzky,


Berlin 2019, Buchen-Bugholz, Netz, auf Rollen. (DRAX)

Unikat.

Aus Anlass der Ausstellung "Bentwood and Beyond. Thonet and Modern Furniture 2019" im MAK in Wien konzipiert.

Anlässlich des 200-jährigen Jubiläums haben der Architekt und Designtheoretiker Friedrich von Borries und der Designer Frieder Bohaumilitzky den ersten Thonet - Rollator entworfen. Was auf den ersten Blick ein humorvoller Kommentar zum ehrwürdigen Alter von Thonet ist, entpuppt sich auf den zweiten Blick als intensive Auseinandersetzung mit Geschichte und Zukunft von Thonet aus der Perspektive ökologischer Nachhaltigkeit. Denn der Rollator ist aus unterschiedlichen Originalteilen von Thonet 214 und Thonet 219 - Stühlen gefertigt. Denn eine Zukunft, die ökologisch nachhaltig ist, braucht nicht lauter neue Produkte, sondern Neues, das auf Basis des Bestehenden entwickelt wird - so wie hier der Rollator eine Neuverwendung bereits bestehender Teile ist.

Lit.:
S. Hackenschmidt - W. Thillmann, Bentwood and Beyond. Thonet and Modern Furniture Design, Ausst. Kat. Museum für Angewandte Kunst (MAK), Basel 2019, Abb. S. 21

Versteigert zugunsten des Ankaufs der Parkettmustertafeln der Gebrüder Thonet, Wien um 1855, für die Sammlung des Museums für Angewandte Kunst (MAK) in Wien.


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Design
Datum: 06.04.2020 - 16:01
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: online