Lot Nr. 30


"Of Movement and Material"-Hängelampe, Entwurf Phillip Weber,


für ANALOG, Berlin/Deutschland 2019, geblasenes geformtes Glas, opalin-weiss, Aluminium, Stahlkabel, signiert, fünf Glaskörper: 17 x 18,5 cm, 19 x 19 cm, 19,5 x 20 cm, 17 x 19,5 cm, 19 x 18 cm. (DRAX)

Unikat. Mit Zertifikat.

Der Designer Philipp Weber setzte sich während des Entwurfsprozesses seiner Leuchtenserie "Of Movement and Material" mit der Frage auseinander, welche Bedeutung die Beziehung zwischen Menschen und Material hat, und ob sich ein Handwerk, wie das des Glasmachens, in Zeiten der Digitalisierung neu denken lässt. Die Glaskörper entstehen während eines rhythmischen Tanzes des Glasmachers mit dem Material. Ihre amorphen Formen frieren den Moment des Entstehens ein, halten den flüssigen Aggregatzustand fest und erzählen eine poetische Geschichte künstlerischen Schaffens.

Sie lassen diesen "eingefrorenen" Moment in opakem Licht erstrahlen. Nur hinter wenigen Produktentwicklungen steht heute noch eine jahrelange Auseinandersetzung mit Material, Handwerk und Form. Die Leuchten, produziert vom Berliner Label "ANALOG" gehören zu den besonderen Objekten, die nur entstehen können, weil ihr Gestalter vor allem am Prozess interessiert ist.

06.04.2020 - 16:05

Startpreis:
EUR 4.000,-

"Of Movement and Material"-Hängelampe, Entwurf Phillip Weber,


für ANALOG, Berlin/Deutschland 2019, geblasenes geformtes Glas, opalin-weiss, Aluminium, Stahlkabel, signiert, fünf Glaskörper: 17 x 18,5 cm, 19 x 19 cm, 19,5 x 20 cm, 17 x 19,5 cm, 19 x 18 cm. (DRAX)

Unikat. Mit Zertifikat.

Der Designer Philipp Weber setzte sich während des Entwurfsprozesses seiner Leuchtenserie "Of Movement and Material" mit der Frage auseinander, welche Bedeutung die Beziehung zwischen Menschen und Material hat, und ob sich ein Handwerk, wie das des Glasmachens, in Zeiten der Digitalisierung neu denken lässt. Die Glaskörper entstehen während eines rhythmischen Tanzes des Glasmachers mit dem Material. Ihre amorphen Formen frieren den Moment des Entstehens ein, halten den flüssigen Aggregatzustand fest und erzählen eine poetische Geschichte künstlerischen Schaffens.

Sie lassen diesen "eingefrorenen" Moment in opakem Licht erstrahlen. Nur hinter wenigen Produktentwicklungen steht heute noch eine jahrelange Auseinandersetzung mit Material, Handwerk und Form. Die Leuchten, produziert vom Berliner Label "ANALOG" gehören zu den besonderen Objekten, die nur entstehen können, weil ihr Gestalter vor allem am Prozess interessiert ist.


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Design
Datum: 06.04.2020 - 16:05
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: online