Lot Nr. 55 +


Schachtisch "Grand Master Table", Entwurf Daniel Weil,


für Eins zu Eins, Deutschland, vierbeinige Konstruktion aus massiver Wenge. Der Schachtisch hat ein Schachbrett aus Bronze. Die Tischfläche ist aus naturgegerbten Nackenleder. Mit dem offiziellen Schach Weltmeisterschafts Set - dem einzigen von der FIDE genehmigten Schachspiel für die Schachweltmeisterschaft, die ebenfalls von Daniel Weil entworfen wurden. Unterseitig bezeichnet mit Plakette. Maße Höhe ca. 74 cm, Breite ca. 85 cm, Tiefe ca. 85 cm. (MHA)

Nummer 1 der limitierten Edition von 10 plus 2 (ein Künstlerexemplar und ein Herstellerexemplar).

Mit Zertifikat im Original eigenhändig vom Künstler unterschrieben.

Daniel Weil wurde 1953 in Buenos Aires geboren. Er ist Architekt, Industriedesigner und ehemaliger Professor für Industriedesign am Royal College of Art. In den letzten vier Jahrzehnten hat er Produkte, Interieurs, Verpackungen und visuelle Ansätze für eine breite Palette von Kunden entwickelt, wie zum Beispiel für die Firmen Swatch, Lego, Krug, Superga, Benetton, Aldo, United Airlines, One & Only Resorts, das Savoy Hotel und das Dorchester in London. Im Jahr 2013 entwarf und leitete Daniel Weil das World Chess Candidates Tournament, das der derzeitige Weltmeister Magnus Carlsen gewann. Anschließend entwarf er das offizielle Schachspiel der World Chess Organization (FIDE), das in den letzten beiden Partien in Mumbai und Sotschi zwischen Carlsen und Anand eingesetzt wurde. Viele seiner Arbeiten befinden sich unter anderem in den ständigen Sammlungen des Museums of Modern Art in New York und dem Victoria & Albert Museum in London. Mit der Ausstellung Time Machines: Daniel Weil und Art of Design feierte das Design Museum 2014Daniels bisherige Karriere. Nummer 1 der limitierten Edition von 10 plus 2 (ein Künstlerexemplar und ein Herstellerexemplar). Mit Zertifikat im Original eigenhändig vom Künstler unterschrieben.

Das Design des “Grand Master Table“ ist von folgenden Arbeiten inspiriert: Antonello da Messinas "Der Heiliger Hieronymus im Gehäuse ", Constantin Brancusis "Mesa del Silencio" und einer Dogon-Leiter, Mali

"Die Gestaltung des Erlebnisses des Großmeistertisches beginnt mit skulpturaler Stille in einem Raum, taktilen und dynamischen Materialien. Die Stücke sind wie Miniaturarchitektur auf der 64 Quadratmeter großen klassischen Plattform angeordnet und bereit für Schachbewegungen." (Daniel Weil)

"Alle Künstler sind keine Schachspieler - alle Schachspieler sind Künstler." (Marcel Duchamp)

Experte: Mathias Harnisch, MA Mathias Harnisch, MA
+43-1-515 60-242

Mathias.Harnisch@dorotheum.at

06.04.2020 - 16:09

Startpreis:
EUR 20.000,-

Schachtisch "Grand Master Table", Entwurf Daniel Weil,


für Eins zu Eins, Deutschland, vierbeinige Konstruktion aus massiver Wenge. Der Schachtisch hat ein Schachbrett aus Bronze. Die Tischfläche ist aus naturgegerbten Nackenleder. Mit dem offiziellen Schach Weltmeisterschafts Set - dem einzigen von der FIDE genehmigten Schachspiel für die Schachweltmeisterschaft, die ebenfalls von Daniel Weil entworfen wurden. Unterseitig bezeichnet mit Plakette. Maße Höhe ca. 74 cm, Breite ca. 85 cm, Tiefe ca. 85 cm. (MHA)

Nummer 1 der limitierten Edition von 10 plus 2 (ein Künstlerexemplar und ein Herstellerexemplar).

Mit Zertifikat im Original eigenhändig vom Künstler unterschrieben.

Daniel Weil wurde 1953 in Buenos Aires geboren. Er ist Architekt, Industriedesigner und ehemaliger Professor für Industriedesign am Royal College of Art. In den letzten vier Jahrzehnten hat er Produkte, Interieurs, Verpackungen und visuelle Ansätze für eine breite Palette von Kunden entwickelt, wie zum Beispiel für die Firmen Swatch, Lego, Krug, Superga, Benetton, Aldo, United Airlines, One & Only Resorts, das Savoy Hotel und das Dorchester in London. Im Jahr 2013 entwarf und leitete Daniel Weil das World Chess Candidates Tournament, das der derzeitige Weltmeister Magnus Carlsen gewann. Anschließend entwarf er das offizielle Schachspiel der World Chess Organization (FIDE), das in den letzten beiden Partien in Mumbai und Sotschi zwischen Carlsen und Anand eingesetzt wurde. Viele seiner Arbeiten befinden sich unter anderem in den ständigen Sammlungen des Museums of Modern Art in New York und dem Victoria & Albert Museum in London. Mit der Ausstellung Time Machines: Daniel Weil und Art of Design feierte das Design Museum 2014Daniels bisherige Karriere. Nummer 1 der limitierten Edition von 10 plus 2 (ein Künstlerexemplar und ein Herstellerexemplar). Mit Zertifikat im Original eigenhändig vom Künstler unterschrieben.

Das Design des “Grand Master Table“ ist von folgenden Arbeiten inspiriert: Antonello da Messinas "Der Heiliger Hieronymus im Gehäuse ", Constantin Brancusis "Mesa del Silencio" und einer Dogon-Leiter, Mali

"Die Gestaltung des Erlebnisses des Großmeistertisches beginnt mit skulpturaler Stille in einem Raum, taktilen und dynamischen Materialien. Die Stücke sind wie Miniaturarchitektur auf der 64 Quadratmeter großen klassischen Plattform angeordnet und bereit für Schachbewegungen." (Daniel Weil)

"Alle Künstler sind keine Schachspieler - alle Schachspieler sind Künstler." (Marcel Duchamp)

Experte: Mathias Harnisch, MA Mathias Harnisch, MA
+43-1-515 60-242

Mathias.Harnisch@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Design
Datum: 06.04.2020 - 16:09
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: online