Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 881


Prunkvoller Salonschreibtisch in der Art von ANDRE-CHARLES BOULLE,


sog. Bureau Plat, Ende 19. Jh, furniertes ebonisiertes und politiertes Hartholzgestell in verhalten geschweifter Ausführung, feinst in Form von floral graviertem Messingblech in Kombination mit Schildpatt marketierte Zarge, Beine und Plattenbordüre, an den 4 Ecken Frauenköpfe aus Bronze, sog. Espagnoletten, hervorragend gegossene Maskarons an den seitlichen Zargenenden, an den mittels Druckknöpfen zu öffnenden Ladenfronten kleine Maskarons - analog dazu an den Scheinladenfronten, Platte mit profilierter Messingeinfassung und ergänzter roter Ledereinlage mit Goldpunzierung, ca. 77 x 145 x 82 cm, restaurierter Zustand. (DOC)

Unterliegt dem Artenschutz (ASA) Das hier angebotene, außerordentlich qualitätvolle Bureau-Plat orientiert sich an den bedeutendsten französischen Prunkmöbel der Louis XIVRégence - Zeit; die markanten Eckbronzen sowie die feinen Maskaron - Applikationen finden sich in nahezu identischer Weise an Möbel von A. C. Boulle. Eine Zuschreibung fällt hier außerordentlich schwer, zumal sich sehr viele Ebenisten der Belle Epoque an die hochwertige Reproduktion der von A. C. Boulle entworfenen Modell herangewagt haben, aber nur wenigen dies gelungen ist- Allard, Befort, Beurdeley, Dasson, Diehl, Dromard, Fourdinois, Jeanselme, Krieger, Linke, Monbro, Sormani und Zwiener um nur einige der bedeutendsten zu nennen.

Experte: Alexander Doczy Alexander Doczy
+43-1-515 60-302

alexander.doczy@dorotheum.at

04.06.2020 - 11:00

Erzielter Preis: **
EUR 50.300,-
Schätzwert:
EUR 40.000,- bis EUR 45.000,-

Prunkvoller Salonschreibtisch in der Art von ANDRE-CHARLES BOULLE,


sog. Bureau Plat, Ende 19. Jh, furniertes ebonisiertes und politiertes Hartholzgestell in verhalten geschweifter Ausführung, feinst in Form von floral graviertem Messingblech in Kombination mit Schildpatt marketierte Zarge, Beine und Plattenbordüre, an den 4 Ecken Frauenköpfe aus Bronze, sog. Espagnoletten, hervorragend gegossene Maskarons an den seitlichen Zargenenden, an den mittels Druckknöpfen zu öffnenden Ladenfronten kleine Maskarons - analog dazu an den Scheinladenfronten, Platte mit profilierter Messingeinfassung und ergänzter roter Ledereinlage mit Goldpunzierung, ca. 77 x 145 x 82 cm, restaurierter Zustand. (DOC)

Unterliegt dem Artenschutz (ASA) Das hier angebotene, außerordentlich qualitätvolle Bureau-Plat orientiert sich an den bedeutendsten französischen Prunkmöbel der Louis XIVRégence - Zeit; die markanten Eckbronzen sowie die feinen Maskaron - Applikationen finden sich in nahezu identischer Weise an Möbel von A. C. Boulle. Eine Zuschreibung fällt hier außerordentlich schwer, zumal sich sehr viele Ebenisten der Belle Epoque an die hochwertige Reproduktion der von A. C. Boulle entworfenen Modell herangewagt haben, aber nur wenigen dies gelungen ist- Allard, Befort, Beurdeley, Dasson, Diehl, Dromard, Fourdinois, Jeanselme, Krieger, Linke, Monbro, Sormani und Zwiener um nur einige der bedeutendsten zu nennen.

Experte: Alexander Doczy Alexander Doczy
+43-1-515 60-302

alexander.doczy@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Möbel und dekorative Kunst, Skulpturen und Antiquitäten, Glas und Porzellan
Datum: 04.06.2020 - 11:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 27.05. - 04.06.2020


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.