Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 69 -


Pietro Liberi


(Padua 1614–1687 Venedig)
Venus in der Begleitung von Waage und Stier,
Öl auf Leinwand, 119,5 x 153 cm, gerahmt

Provenienz:
Privatsammlung, Toskana;
Kunsthandel, Rom;
dort erworben durch den jetzigen Besitzer

Wir danken Bernard Aikema für die Bestätigung der Zuschreibung nach Prüfung des vorliegenden Gemäldes im Original und für seine Hilfe bei der Katalogisierung des vorliegenden Lots.

Bei dem vorliegenden Gemälde handelt es sich um ein bedeutendes Beispiel des sinnlichen Werks von Pietro Liberi, einem der um die Mitte des 17. Jahrhunderts erfolgreichsten Maler Venedigs. Typisch für Liberi sind die hellen Hauttöne, die offene Pinselführung und das Hochhalten des weiblichen Akts – allesamt Merkmale des vorliegenden Gemäldes. Tatsächlich knüpft die vorliegende Komposition Liberis an die venezianische Cinquecento-Malerei an.

Auf den ersten Blick mag es sich hier um einen ein Jahrhundert früher entstandenen Raub der Europa handeln, wie man ihn aus den zum Kanon gehörenden Bildern Tizians und Paolo Veroneses kennt. Doch obgleich das vorliegende Bild von diesen Vorbildern angeregt ist, geht es hier um ein astrologisches Bildthema: Venus in Begleitung von Waage und Stier – ein seltenes Sujet, höchstwahrscheinlich ausgeführt im Rahmen eines besonderen Auftrags, dessen Umstände sich bisher nicht rekonstruieren ließen.

Stilistisch präsentiert sich Liberis Bild frivoler und sinnlicher, ja erotischer als die Vorbilder des 16. Jahrhunderts, die ihn, ganz im Einklang mit dem Zeitgeschmack, dazu angeregt hatten. Der Vergleich mit anderen Werken Liberis, die ähnlich sinnliche Frauenakte darstellen, verweisen klar auf eine Entstehung in Pietro Liberis Reifezeit, vermutlich in den 1660er-Jahren.

Experte: Mark MacDonnell Mark MacDonnell
+43 1 515 60 312

oldmasters@dorotheum.com

09.06.2020 - 16:00

Erzielter Preis: **
EUR 46.709,-
Schätzwert:
EUR 40.000,- bis EUR 60.000,-

Pietro Liberi


(Padua 1614–1687 Venedig)
Venus in der Begleitung von Waage und Stier,
Öl auf Leinwand, 119,5 x 153 cm, gerahmt

Provenienz:
Privatsammlung, Toskana;
Kunsthandel, Rom;
dort erworben durch den jetzigen Besitzer

Wir danken Bernard Aikema für die Bestätigung der Zuschreibung nach Prüfung des vorliegenden Gemäldes im Original und für seine Hilfe bei der Katalogisierung des vorliegenden Lots.

Bei dem vorliegenden Gemälde handelt es sich um ein bedeutendes Beispiel des sinnlichen Werks von Pietro Liberi, einem der um die Mitte des 17. Jahrhunderts erfolgreichsten Maler Venedigs. Typisch für Liberi sind die hellen Hauttöne, die offene Pinselführung und das Hochhalten des weiblichen Akts – allesamt Merkmale des vorliegenden Gemäldes. Tatsächlich knüpft die vorliegende Komposition Liberis an die venezianische Cinquecento-Malerei an.

Auf den ersten Blick mag es sich hier um einen ein Jahrhundert früher entstandenen Raub der Europa handeln, wie man ihn aus den zum Kanon gehörenden Bildern Tizians und Paolo Veroneses kennt. Doch obgleich das vorliegende Bild von diesen Vorbildern angeregt ist, geht es hier um ein astrologisches Bildthema: Venus in Begleitung von Waage und Stier – ein seltenes Sujet, höchstwahrscheinlich ausgeführt im Rahmen eines besonderen Auftrags, dessen Umstände sich bisher nicht rekonstruieren ließen.

Stilistisch präsentiert sich Liberis Bild frivoler und sinnlicher, ja erotischer als die Vorbilder des 16. Jahrhunderts, die ihn, ganz im Einklang mit dem Zeitgeschmack, dazu angeregt hatten. Der Vergleich mit anderen Werken Liberis, die ähnlich sinnliche Frauenakte darstellen, verweisen klar auf eine Entstehung in Pietro Liberis Reifezeit, vermutlich in den 1660er-Jahren.

Experte: Mark MacDonnell Mark MacDonnell
+43 1 515 60 312

oldmasters@dorotheum.com


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
old.masters@dorotheum.at

+43 1 515 60 403
Auktion: Alte Meister
Datum: 09.06.2020 - 16:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 02.06. - 09.06.2020


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer (für Lieferland Österreich)

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.