Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 168


Etienne (Adolphe E. Auguste) Moreau-Nélaton (Paris 1859-1927), Vase (Topf), 1902


Form: rund und kugelig, die abgeplattete Standfläche leicht eingezogen; wulstiger Mündungsrand; auf der Schulter in flachem Relief wilde Zyklamen mit großen Blättern auf senkrecht geriefeltem Grund; Steingut, heller und sandfarbener Scherben, auf der Scheibe gedreht; um Blätter und Blüten mit dem Pinsel fleckig aufgetragene schwarz-graue Engobe, darüber eine farblose, durchsichtige Glasur, engmaschig craqueliert; auf den Blüten ein undeutliches und unregelmäßiges Weiß, auf Rand und Blättern durchsichtiges honigfarbenes Emaille; an einigen Stellen mit hellem Maigrün und blutigem Rot gefärbt; am unteren Rand kleine Abstoßung; Unterseite mit geritztem Monogramm EMN und Jahreszahl 1902; H. 22,1 cm. (MP)

Provenienz:
Sammlung H.-J. Heuser, Hamburg.

Ausstellung:
Neue Sammlung, München, 1972 (Katalog Heuser, München, Nr. 31).

Literatur:
Französische Keramik zwischen 1850 und 1910, Sammlung Maria und Hans-Jörgen Heuser, Hamburg, München 1974, Nr. 140; vgl. auch: Arthur, French Art Nouveau Ceramics, p. 281.

Expertin: Dr. Magda Pfabigan, M.A. Dr. Magda Pfabigan, M.A.
+43-1-515 60-383

magda.pfabigan@dorotheum.at

09.07.2020 - 16:00

Schätzwert:
EUR 700,- bis EUR 1.200,-

Etienne (Adolphe E. Auguste) Moreau-Nélaton (Paris 1859-1927), Vase (Topf), 1902


Form: rund und kugelig, die abgeplattete Standfläche leicht eingezogen; wulstiger Mündungsrand; auf der Schulter in flachem Relief wilde Zyklamen mit großen Blättern auf senkrecht geriefeltem Grund; Steingut, heller und sandfarbener Scherben, auf der Scheibe gedreht; um Blätter und Blüten mit dem Pinsel fleckig aufgetragene schwarz-graue Engobe, darüber eine farblose, durchsichtige Glasur, engmaschig craqueliert; auf den Blüten ein undeutliches und unregelmäßiges Weiß, auf Rand und Blättern durchsichtiges honigfarbenes Emaille; an einigen Stellen mit hellem Maigrün und blutigem Rot gefärbt; am unteren Rand kleine Abstoßung; Unterseite mit geritztem Monogramm EMN und Jahreszahl 1902; H. 22,1 cm. (MP)

Provenienz:
Sammlung H.-J. Heuser, Hamburg.

Ausstellung:
Neue Sammlung, München, 1972 (Katalog Heuser, München, Nr. 31).

Literatur:
Französische Keramik zwischen 1850 und 1910, Sammlung Maria und Hans-Jörgen Heuser, Hamburg, München 1974, Nr. 140; vgl. auch: Arthur, French Art Nouveau Ceramics, p. 281.

Expertin: Dr. Magda Pfabigan, M.A. Dr. Magda Pfabigan, M.A.
+43-1-515 60-383

magda.pfabigan@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Jugendstil u. angewandte Kunst d. 20. Jahrhunderts
Datum: 09.07.2020 - 16:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 03.07. - 09.07.2020