Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 230


Große Bodenstanduhr mit Ziffernblatt von Adelbert Niemeyer, Ausführung: Porzellanmanufaktur Nymphenburg, 1906


Ausführung des Gehäuses: wohl Werkstätte für Wohnungseinrichtung Karl Bertsch, München; Kunstausstellung Dresden, 1906 Nussholzkorpus mit verschiedenen Obsthölzern, unterhalb mit geschnitzten, durchbrochen gearbeiteten floral-expressiven Motiven; verglastes profiliertes Gehäuse, oberhalb seitlich eine Tür; vier konisch verlaufende Füße; rundes Ziffernblatt aus Porzellan, dunkelrot glasiert und gold staffiert; mit Künstlersignet und Jahreszahl 06; Zeiger aus schwarz patiniertem Metall; Uhrwerk von Junghans (um 1920, nicht original), Pendule mit Halbstunden-Schlagwerk, Gangdauer eine Woche, zwei Gewichte, ein Schlüssel, Werknummer: 94657; Alters- und Gebrauchsspuren, fachgerecht restauriert; Uhrwerk muss auf Gangfähigkeit überprüft werden; H. 199,5 cm. (MP)

Literatur:
Alfred Ziffer, Nymphenburger Moderne, Die Porzellan-Manufaktur im 20. Jahrhundert, Münchener Stadtmuseum, München 1997, S. 116 (siehe Abb. Speisezimmer auf der Ausstellung in Dresden, 1906).

Bei dieser Bodenstanduhr handelt es sich wohl um eine Einzelanfertigung. Möglicherweise wurde das Porzellanziffernblatt für die Kunstausstellung in Dresden 1906 als Prototyp gefertigt.

Expertin: Dr. Magda Pfabigan, M.A. Dr. Magda Pfabigan, M.A.
+43-1-515 60-383

magda.pfabigan@dorotheum.at

09.07.2020 - 16:00

Schätzwert:
EUR 8.000,- bis EUR 12.000,-

Große Bodenstanduhr mit Ziffernblatt von Adelbert Niemeyer, Ausführung: Porzellanmanufaktur Nymphenburg, 1906


Ausführung des Gehäuses: wohl Werkstätte für Wohnungseinrichtung Karl Bertsch, München; Kunstausstellung Dresden, 1906 Nussholzkorpus mit verschiedenen Obsthölzern, unterhalb mit geschnitzten, durchbrochen gearbeiteten floral-expressiven Motiven; verglastes profiliertes Gehäuse, oberhalb seitlich eine Tür; vier konisch verlaufende Füße; rundes Ziffernblatt aus Porzellan, dunkelrot glasiert und gold staffiert; mit Künstlersignet und Jahreszahl 06; Zeiger aus schwarz patiniertem Metall; Uhrwerk von Junghans (um 1920, nicht original), Pendule mit Halbstunden-Schlagwerk, Gangdauer eine Woche, zwei Gewichte, ein Schlüssel, Werknummer: 94657; Alters- und Gebrauchsspuren, fachgerecht restauriert; Uhrwerk muss auf Gangfähigkeit überprüft werden; H. 199,5 cm. (MP)

Literatur:
Alfred Ziffer, Nymphenburger Moderne, Die Porzellan-Manufaktur im 20. Jahrhundert, Münchener Stadtmuseum, München 1997, S. 116 (siehe Abb. Speisezimmer auf der Ausstellung in Dresden, 1906).

Bei dieser Bodenstanduhr handelt es sich wohl um eine Einzelanfertigung. Möglicherweise wurde das Porzellanziffernblatt für die Kunstausstellung in Dresden 1906 als Prototyp gefertigt.

Expertin: Dr. Magda Pfabigan, M.A. Dr. Magda Pfabigan, M.A.
+43-1-515 60-383

magda.pfabigan@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Jugendstil u. angewandte Kunst d. 20. Jahrhunderts
Datum: 09.07.2020 - 16:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 03.07. - 09.07.2020