Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 286


Thomas Andreas (Theo) Vos (Groningen 1887-1948 Haarlem),"Tänzerin": Gertrud Leistikow, Modellnummer: 495, Entwurf: 1926, Ausführung: Porzellanfabrik L. Hutschenreuther, Selb, 1926-38


Porzellan, weiß glasiert; Unterseite des tropfenförmigen Sockels mit grünem Manufaktursignet Hutschenreuther Selb-Bavaria Abteilung für Kunst und Künstlermarke Modell Bildhauer Th. A. Vos Amsterdam; H. 28,2 cm. (MP)

Provenienz:
Sammlung Vetter, Süddeutschland.

Literatur:
Mey, Im Zeichen des Löwen, Porzellan aus Künsterhand, S. 238, Modellnummer: 495.

Für die Hutschenreuther Kunstabteilung schuf Theo Vos eine Serie von zehn Entwürfen, die ab den Jahre 1925/26 auf der Leipziger Messe präsentiert wurden. Darunter befanden sich auch drei Tanzstudien. Als Vorlage für mindestens zwei Figuren konnte die Ausdruckstänzerin Gertud Leistikow identifiziert werden. "In mitreißender Dynamik vermitteln die stilisierten Tanzstudien die Illusion ungehemmter, die Grenzen des Materials fast sprengender Bewegung." (Mey, Im Zeichen des Löwen, Porzellan aus Künstlerhand, S. 238).

Expertin: Dr. Magda Pfabigan, M.A. Dr. Magda Pfabigan, M.A.
+43-1-515 60-383

magda.pfabigan@dorotheum.at

09.07.2020 - 16:00

Schätzwert:
EUR 3.000,- bis EUR 5.000,-

Thomas Andreas (Theo) Vos (Groningen 1887-1948 Haarlem),"Tänzerin": Gertrud Leistikow, Modellnummer: 495, Entwurf: 1926, Ausführung: Porzellanfabrik L. Hutschenreuther, Selb, 1926-38


Porzellan, weiß glasiert; Unterseite des tropfenförmigen Sockels mit grünem Manufaktursignet Hutschenreuther Selb-Bavaria Abteilung für Kunst und Künstlermarke Modell Bildhauer Th. A. Vos Amsterdam; H. 28,2 cm. (MP)

Provenienz:
Sammlung Vetter, Süddeutschland.

Literatur:
Mey, Im Zeichen des Löwen, Porzellan aus Künsterhand, S. 238, Modellnummer: 495.

Für die Hutschenreuther Kunstabteilung schuf Theo Vos eine Serie von zehn Entwürfen, die ab den Jahre 1925/26 auf der Leipziger Messe präsentiert wurden. Darunter befanden sich auch drei Tanzstudien. Als Vorlage für mindestens zwei Figuren konnte die Ausdruckstänzerin Gertud Leistikow identifiziert werden. "In mitreißender Dynamik vermitteln die stilisierten Tanzstudien die Illusion ungehemmter, die Grenzen des Materials fast sprengender Bewegung." (Mey, Im Zeichen des Löwen, Porzellan aus Künstlerhand, S. 238).

Expertin: Dr. Magda Pfabigan, M.A. Dr. Magda Pfabigan, M.A.
+43-1-515 60-383

magda.pfabigan@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Jugendstil u. angewandte Kunst d. 20. Jahrhunderts
Datum: 09.07.2020 - 16:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 03.07. - 09.07.2020