Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 308


Varianter Flottenrock für einen EF-Oberstabssteuermann der k. u. k. Kriegsmarine,


grundsätzlich nach der org. Vorschr. 1910, jedoch mit Abwandlungen, der Flottenrock aus dunkelblauem (hier schwarzem) Kammgarn in Bestzustand, 2 Reihen vergoldete Marine-Offiziersknöpfe, hier jedoch entgegen der Vorschrift jeweils nur 3 Knöpfe pro Reihe, die linksseitigen als Federknöpfe richtig ausgeführt, aber jeweils nur 3 Stück, neben dem rechten unteren Knopf eine verdeckte Uhrentasche, an der linken Brust Sitzspuren von 5 abgetrennten Schlingen für Auszeichnungen, an den Unterärmeln eine gelbseidene, 0,9 cm breite Borte für Eleven sowie je 3 kleine Ärmelknöpfe (einer durch einen Unteroffiziersknopf ersetzt) und am linken Oberarm das Spezialitätenabzeichen für einen Oberstabssteuermann in Goldfadenstickerei (etwas lose), rückwärtig bei beiden Schößen eine senkrechte Falte, die jeweils an beiden Enden mit einem Marineknopf besetzt ist, Oberleib und Schoß mit Baumwollfutter gefüttert, wobei der Rückenbereich vom Schneider wohl aus thermischen Gründen freigehalten wurde, je eine Innentasche, kein Herstelleretikett, Ärmel mit Ärmelfutter gefüttert, hoch interessantes und von der Vorschrift abweichendes Stück, das nicht zuletzt durch die Machart, die Tragespuren, die Fäden der Knöpfe ein Falsifikat ausschließt und wohl nur eine österreichische Eigenmächtigkeit ist, Zustand I (Ka)

Experte: Harald Kaltenböck, MSc., PhD Harald Kaltenböck, MSc., PhD
+43-1-515 60-520, 544

regina.fensl@dorotheum.at

09.09.2020 - 15:51

Startpreis:
EUR 1.000,-

Varianter Flottenrock für einen EF-Oberstabssteuermann der k. u. k. Kriegsmarine,


grundsätzlich nach der org. Vorschr. 1910, jedoch mit Abwandlungen, der Flottenrock aus dunkelblauem (hier schwarzem) Kammgarn in Bestzustand, 2 Reihen vergoldete Marine-Offiziersknöpfe, hier jedoch entgegen der Vorschrift jeweils nur 3 Knöpfe pro Reihe, die linksseitigen als Federknöpfe richtig ausgeführt, aber jeweils nur 3 Stück, neben dem rechten unteren Knopf eine verdeckte Uhrentasche, an der linken Brust Sitzspuren von 5 abgetrennten Schlingen für Auszeichnungen, an den Unterärmeln eine gelbseidene, 0,9 cm breite Borte für Eleven sowie je 3 kleine Ärmelknöpfe (einer durch einen Unteroffiziersknopf ersetzt) und am linken Oberarm das Spezialitätenabzeichen für einen Oberstabssteuermann in Goldfadenstickerei (etwas lose), rückwärtig bei beiden Schößen eine senkrechte Falte, die jeweils an beiden Enden mit einem Marineknopf besetzt ist, Oberleib und Schoß mit Baumwollfutter gefüttert, wobei der Rückenbereich vom Schneider wohl aus thermischen Gründen freigehalten wurde, je eine Innentasche, kein Herstelleretikett, Ärmel mit Ärmelfutter gefüttert, hoch interessantes und von der Vorschrift abweichendes Stück, das nicht zuletzt durch die Machart, die Tragespuren, die Fäden der Knöpfe ein Falsifikat ausschließt und wohl nur eine österreichische Eigenmächtigkeit ist, Zustand I (Ka)

Experte: Harald Kaltenböck, MSc., PhD Harald Kaltenböck, MSc., PhD
+43-1-515 60-520, 544

regina.fensl@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Historische Waffen, Uniformen, Militaria
Datum: 09.09.2020 - 15:51
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 02.09. - 09.09.2020