Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 584


Anton Schiffer


(Graz 1811–1876 Wien)
Blick auf die Stadt Loket in Tschechien (Elbogen an der Eger), rückseitig bezeichnet und datiert Elbogen Anton Schiffer 1841, bezeichnet, datiert und signiert Stadt Elbogen im August 1841 Anton Schiffer,
Öl auf Leinwand, 28 x 36 cm, gerahmt

Provenienz:
Sammlung Carl Josef Wawra (1839–1905), Wien;
Dessen Nachlassauktion, C. J. Wawra, Wien, 7. Dezember 1905, Los 238;
Privatsammlung, Österreich.

Die böhmische Stadt Loket liegt auf einem Granithügel innerhalb einer fast kreisrunden Schlinge des Flusses Eger (Ohře). Da die Stadt aufgrund des natürlichen Flusslaufes einem gebeugten Ellbogen ähnelt, trägt die Stadt den Namen Elbogen (tschechisch: Loket).

Anton Schiffer wählt im vorliegenden Los den Standpunkt nordwestlich der Stadt mit dem Blick über die 1836 erbaute Kettenbrücke auf die markante Burganlage.

Expertin: Mag. Dimitra Reimüller Mag. Dimitra Reimüller
+43-1-515 60-355

19c.paintings@dorotheum.at

09.11.2020 - 16:00

Erzielter Preis: **
EUR 8.960,-
Schätzwert:
EUR 5.000,- bis EUR 7.000,-

Anton Schiffer


(Graz 1811–1876 Wien)
Blick auf die Stadt Loket in Tschechien (Elbogen an der Eger), rückseitig bezeichnet und datiert Elbogen Anton Schiffer 1841, bezeichnet, datiert und signiert Stadt Elbogen im August 1841 Anton Schiffer,
Öl auf Leinwand, 28 x 36 cm, gerahmt

Provenienz:
Sammlung Carl Josef Wawra (1839–1905), Wien;
Dessen Nachlassauktion, C. J. Wawra, Wien, 7. Dezember 1905, Los 238;
Privatsammlung, Österreich.

Die böhmische Stadt Loket liegt auf einem Granithügel innerhalb einer fast kreisrunden Schlinge des Flusses Eger (Ohře). Da die Stadt aufgrund des natürlichen Flusslaufes einem gebeugten Ellbogen ähnelt, trägt die Stadt den Namen Elbogen (tschechisch: Loket).

Anton Schiffer wählt im vorliegenden Los den Standpunkt nordwestlich der Stadt mit dem Blick über die 1836 erbaute Kettenbrücke auf die markante Burganlage.

Expertin: Mag. Dimitra Reimüller Mag. Dimitra Reimüller
+43-1-515 60-355

19c.paintings@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Gemälde des 19. Jahrhunderts
Datum: 09.11.2020 - 16:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 02.11. - 09.11.2020


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.