Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 877


Aussergewöhnliche Kommode


im Régence- Stil, sog. Vogelfänger- Kommode, Ausführung von Maison MILLET um 1890/1900 nach Vorbild der von CHARLES CRESSENT ca. 1720/30 geschaffenen Kommode, geschweifter und umseitig bombierter Eichenkorpus auf leicht geschweiften Beinen, mit Königsholz in Form von geometrischen Mustern furniert, feldförmig marketiert, geschweifte Zargenausführung, zwei Laden in sog. sans traverseAusführung, mit in Form von Putti und floralem Astwerk ausgeführter Bronzeapplikationsdekor, an den oberen Ansätzen der Ecklisenen figural vollplastisch gegossene Bronzeputti jeweils einen Vogel auf erhobener Hand haltend (Vogelfänger), zwei halbplastisch ausgeführte Putti am Astwerk lehnend, in der Mitte Bronzebeschlag in Form einer Feuerschale mit beidseitigem Flammendekor, geschweift profilierte Marmorplatte, ca. 94 x 146 x 64 cm, gepflegter Zustand mit Restaurierungsspuren. (DOC)

Unterliegt dem Artenschutz (ASB)

Die in "Waddesdon Manor" (ehem. Rothschild- Besitz, jetzt National Trust) beheimatete Kommode von CHARLES CRESSENT (1685-1768) dient hier als Vorlage für gegenständliche Kommode aus dem renommierten Haus MILLET. Théodore MILLET gründete 1853 das Unternehmen in Paris- er spezialisierte sich in der qualitätvollen Reproduktion von Möbeln und Bronzen aus dem 18. Jh. MILLET war einer der wenigen Ebenisten, der Schloss Versailles beliefern durfte und somit als Hoflieferant tätig war. Die Manufaktur erhielt diverse Preise- so unter anderem die Goldmedaille bei der Pariser Weltausstellung 1889, sowie den Großen Preis 1900 bei der Weltausstellung in Paris.

Vgl. Lit.:
Alexandre Pradère, French Furniture Makers, S. 136, Abb. 98, Ste Nlle des Editions du Chène 1989 Waddesdon Manor: The Heritage of a Rothschild House, S. 107, Harry N. Abrams 2002 New York

Experte: Alexander Doczy Alexander Doczy
+43-1-515 60-302

alexander.doczy@dorotheum.at

05.11.2020 - 14:00

Schätzwert:
EUR 80.000,- bis EUR 100.000,-

Aussergewöhnliche Kommode


im Régence- Stil, sog. Vogelfänger- Kommode, Ausführung von Maison MILLET um 1890/1900 nach Vorbild der von CHARLES CRESSENT ca. 1720/30 geschaffenen Kommode, geschweifter und umseitig bombierter Eichenkorpus auf leicht geschweiften Beinen, mit Königsholz in Form von geometrischen Mustern furniert, feldförmig marketiert, geschweifte Zargenausführung, zwei Laden in sog. sans traverseAusführung, mit in Form von Putti und floralem Astwerk ausgeführter Bronzeapplikationsdekor, an den oberen Ansätzen der Ecklisenen figural vollplastisch gegossene Bronzeputti jeweils einen Vogel auf erhobener Hand haltend (Vogelfänger), zwei halbplastisch ausgeführte Putti am Astwerk lehnend, in der Mitte Bronzebeschlag in Form einer Feuerschale mit beidseitigem Flammendekor, geschweift profilierte Marmorplatte, ca. 94 x 146 x 64 cm, gepflegter Zustand mit Restaurierungsspuren. (DOC)

Unterliegt dem Artenschutz (ASB)

Die in "Waddesdon Manor" (ehem. Rothschild- Besitz, jetzt National Trust) beheimatete Kommode von CHARLES CRESSENT (1685-1768) dient hier als Vorlage für gegenständliche Kommode aus dem renommierten Haus MILLET. Théodore MILLET gründete 1853 das Unternehmen in Paris- er spezialisierte sich in der qualitätvollen Reproduktion von Möbeln und Bronzen aus dem 18. Jh. MILLET war einer der wenigen Ebenisten, der Schloss Versailles beliefern durfte und somit als Hoflieferant tätig war. Die Manufaktur erhielt diverse Preise- so unter anderem die Goldmedaille bei der Pariser Weltausstellung 1889, sowie den Großen Preis 1900 bei der Weltausstellung in Paris.

Vgl. Lit.:
Alexandre Pradère, French Furniture Makers, S. 136, Abb. 98, Ste Nlle des Editions du Chène 1989 Waddesdon Manor: The Heritage of a Rothschild House, S. 107, Harry N. Abrams 2002 New York

Experte: Alexander Doczy Alexander Doczy
+43-1-515 60-302

alexander.doczy@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Möbel und Antiquitäten
Datum: 05.11.2020 - 14:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 29.10. - 05.11.2020