Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 188 -


Toskanische Schule, spätes 16. Jahrhundert


Porträt des Jacopo Pitti (1519–1589) als stehende Dreiviertelfigur im Gewand eines Florentiner Senators, auf dem Tisch neben ihm eine Glocke mit dem Familienwappen der Pitti,
Öl auf Leinwand, 119,5 x 85 cm, gerahmt

Jacopo Pitti war ein Mitglied der illustren gleichnamigen Florentiner Familie und wurde 1568 zum Senator ernannt. Das Wappen auf der Glocke ist das seiner Familie.

Die Gesichtszüge und die Barttracht des Senators auf dem vorliegenden Gemälde erinnern an Jacopo Pittis von Giovan Battista Mossi 1596 posthum gemaltes Porträt für eine Serie der vordersten Förderer der Accademia del Disegno (Florenz, Uffizien, Inv. 1890, Nr. 2412), wo er in fortgeschrittenem Alter mit weißem Bart und Haar zu sehen ist.

Es wurde versuchsweise erwogen, dass es sich bei dem vorliegenden Gemälde um eines der frühesten Porträts von Jacopo di Chimenti da Empoli (1551–1641) handeln könnte, vergleichbar mit jenem des Stifters in der Verkündigung mit dem heiligen Franz von Assisi und dem Erzengel Michael in der Kirche von Sasseta di Vernio.

Experte: Mark MacDonnell Mark MacDonnell
+43 1 515 60 403

mark.macdonnell@dorotheum.at

10.11.2020 - 16:00

Schätzwert:
EUR 8.000,- bis EUR 12.000,-

Toskanische Schule, spätes 16. Jahrhundert


Porträt des Jacopo Pitti (1519–1589) als stehende Dreiviertelfigur im Gewand eines Florentiner Senators, auf dem Tisch neben ihm eine Glocke mit dem Familienwappen der Pitti,
Öl auf Leinwand, 119,5 x 85 cm, gerahmt

Jacopo Pitti war ein Mitglied der illustren gleichnamigen Florentiner Familie und wurde 1568 zum Senator ernannt. Das Wappen auf der Glocke ist das seiner Familie.

Die Gesichtszüge und die Barttracht des Senators auf dem vorliegenden Gemälde erinnern an Jacopo Pittis von Giovan Battista Mossi 1596 posthum gemaltes Porträt für eine Serie der vordersten Förderer der Accademia del Disegno (Florenz, Uffizien, Inv. 1890, Nr. 2412), wo er in fortgeschrittenem Alter mit weißem Bart und Haar zu sehen ist.

Es wurde versuchsweise erwogen, dass es sich bei dem vorliegenden Gemälde um eines der frühesten Porträts von Jacopo di Chimenti da Empoli (1551–1641) handeln könnte, vergleichbar mit jenem des Stifters in der Verkündigung mit dem heiligen Franz von Assisi und dem Erzengel Michael in der Kirche von Sasseta di Vernio.

Experte: Mark MacDonnell Mark MacDonnell
+43 1 515 60 403

mark.macdonnell@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
old.masters@dorotheum.at

+43 1 515 60 403
Auktion: Alte Meister
Datum: 10.11.2020 - 16:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 04.11. - 10.11.2020