Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 44


Hokusai (1760-1849)


Yamashiro Arashiyama Togetsukyo(Die vom Mond überquerte Brücke bei Arashiyama in der Provinz Yamashiro), aus der Serie:"Shokoku meikyô kiran" (Seltene Ansichten berühmter Brücken in den Provinzen), nishiki-e, Signatur: zen Hokusai Iitsu hitsu (wird auch übersetzt: saki no Hokusai Iitsu hitsu). Die Signatur befindet sich links neben der Serieund Blatttitelkartusche. Eine frühe Ausgabe sieht man bei Calza, Gian Carlo: Hokusai, Berlin 2006, S. 323, Nr. V.47.6 (Honolulu Academy of Arts). Das Blatt im British Museum Nr. 1906,1220,0.561 (untere linke Ecke ausgebessert), zeigt ein durchgefärbtes Wasser im bokashi am Unterrand. Das Gordon Friese, Dortmund, vorliegende Blatt unterscheidet sich von dem im British Museum im wesentlichen dadurch, dass die unteren dunkelblauen Querstreifen im Wasser entfert wurden. Das Blatt zeigt verschobene Farbgrenzen und Ausbrüche. Zum Druck wurden kräftigere Farben als bisher verwendet und die Farbplatte wurde teils variiert. Das Blatt zeigt mittig eine Längsfalte. Es ist nicht hinterlegt. Als spätester Zustand ist eine Version anzusprechen, deren Schwarzplatte allseitig verkürzt wurde und die einen hinzugefügten schwarzen Rahmen zeigt (Katsushika HOKUSAI: Catalogue Raisonné-The Complete Work, 4th state, Ref FJB7c), auf Unterlage l. fixiert,25,6 x 37,4 cm,(CT)

Expertin: Mag. Christina Tolar Mag. Christina Tolar
+43-1-515 60-533

christina.tolar@dorotheum.at

12.04.2021 - 15:07

Erzielter Preis: **
EUR 1.664,-
Startpreis:
EUR 800,-

Hokusai (1760-1849)


Yamashiro Arashiyama Togetsukyo(Die vom Mond überquerte Brücke bei Arashiyama in der Provinz Yamashiro), aus der Serie:"Shokoku meikyô kiran" (Seltene Ansichten berühmter Brücken in den Provinzen), nishiki-e, Signatur: zen Hokusai Iitsu hitsu (wird auch übersetzt: saki no Hokusai Iitsu hitsu). Die Signatur befindet sich links neben der Serieund Blatttitelkartusche. Eine frühe Ausgabe sieht man bei Calza, Gian Carlo: Hokusai, Berlin 2006, S. 323, Nr. V.47.6 (Honolulu Academy of Arts). Das Blatt im British Museum Nr. 1906,1220,0.561 (untere linke Ecke ausgebessert), zeigt ein durchgefärbtes Wasser im bokashi am Unterrand. Das Gordon Friese, Dortmund, vorliegende Blatt unterscheidet sich von dem im British Museum im wesentlichen dadurch, dass die unteren dunkelblauen Querstreifen im Wasser entfert wurden. Das Blatt zeigt verschobene Farbgrenzen und Ausbrüche. Zum Druck wurden kräftigere Farben als bisher verwendet und die Farbplatte wurde teils variiert. Das Blatt zeigt mittig eine Längsfalte. Es ist nicht hinterlegt. Als spätester Zustand ist eine Version anzusprechen, deren Schwarzplatte allseitig verkürzt wurde und die einen hinzugefügten schwarzen Rahmen zeigt (Katsushika HOKUSAI: Catalogue Raisonné-The Complete Work, 4th state, Ref FJB7c), auf Unterlage l. fixiert,25,6 x 37,4 cm,(CT)

Expertin: Mag. Christina Tolar Mag. Christina Tolar
+43-1-515 60-533

christina.tolar@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Asiatika, Antiquitäten und Möbel
Datum: 12.04.2021 - 15:07
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: online


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.