Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 67


Utagawa Hiroshige (1797-1858)


Shôno, hakuu(weißer Regen), aus der Serie:"Tôkaidô goj–san tsugi no uchi (Die 53 Stationen des Tôkaido), Verlagssiegel (rot, unterhalb der Signatur): Hôeidô (Take no uchi Maghachi), Zensursiegel (im linken Au~enrand): kiwame (auf diesem Blatt nicht vorhaden), datiert ca. 1833-1834. Laut Gordon Friese, dem wir das vorliegende Gutachten verdanken, handelt es sich bei dem ihm vorliegenden Holzschnitt um einen Abzug von den originalen Druckstücken. Der Abzug ist spät, da die Linien der Schwarzplatte teils breitgequetscht und teils ausgebrochen sind. Die Farbplatten scheinen von der Farbe stark gesättigt gewesen zu sein, wodurch kein gleichmäßiger Farbauftrag zustande kommt. Vor allem fehlen auf dem Schirm die zwei Aufschriften und am linken Außenrand das kiwame-Siegel. Die Siegel im Bild füllen den Ausschnitt der unterlegenden Platte nicht mehr aus und der Regen reicht nicht über das Verlagssiegel. Siehe dazu Metropolitan Museum of Art, New York, JP2867 (Internetsource), ebendort JP41, British Museum, Nr. 1937,0710,0.257 (Internetsource), Görner, Veit und Fran-Thorsten Moll "Hokusai. Japanische Holzschnitte aus der Sammlung Thun", Heidelberg, 2008, S.80 (linke Aufschrift auf dem Schirm fehlt, aber mit kiwame Siegel, Bohnhams, NY., 14.9.2010 (später Abzug der frühen Version noch mit den zwei Aufschriften auf dem Schirm, aber mit allen sonstigen M{ngeln), hinterlegt, rückwärtig an den Ecken Klebestreifen, sonst recht guter Zustand, nahezu vollrandig, 24,2 x 35,9 (Gesamtmaße),(CT)

Expertin: Mag. Christina Tolar Mag. Christina Tolar
+43-1-515 60-533

christina.tolar@dorotheum.at

12.04.2021 - 15:11

Startpreis:
EUR 800,-

Utagawa Hiroshige (1797-1858)


Shôno, hakuu(weißer Regen), aus der Serie:"Tôkaidô goj–san tsugi no uchi (Die 53 Stationen des Tôkaido), Verlagssiegel (rot, unterhalb der Signatur): Hôeidô (Take no uchi Maghachi), Zensursiegel (im linken Au~enrand): kiwame (auf diesem Blatt nicht vorhaden), datiert ca. 1833-1834. Laut Gordon Friese, dem wir das vorliegende Gutachten verdanken, handelt es sich bei dem ihm vorliegenden Holzschnitt um einen Abzug von den originalen Druckstücken. Der Abzug ist spät, da die Linien der Schwarzplatte teils breitgequetscht und teils ausgebrochen sind. Die Farbplatten scheinen von der Farbe stark gesättigt gewesen zu sein, wodurch kein gleichmäßiger Farbauftrag zustande kommt. Vor allem fehlen auf dem Schirm die zwei Aufschriften und am linken Außenrand das kiwame-Siegel. Die Siegel im Bild füllen den Ausschnitt der unterlegenden Platte nicht mehr aus und der Regen reicht nicht über das Verlagssiegel. Siehe dazu Metropolitan Museum of Art, New York, JP2867 (Internetsource), ebendort JP41, British Museum, Nr. 1937,0710,0.257 (Internetsource), Görner, Veit und Fran-Thorsten Moll "Hokusai. Japanische Holzschnitte aus der Sammlung Thun", Heidelberg, 2008, S.80 (linke Aufschrift auf dem Schirm fehlt, aber mit kiwame Siegel, Bohnhams, NY., 14.9.2010 (später Abzug der frühen Version noch mit den zwei Aufschriften auf dem Schirm, aber mit allen sonstigen M{ngeln), hinterlegt, rückwärtig an den Ecken Klebestreifen, sonst recht guter Zustand, nahezu vollrandig, 24,2 x 35,9 (Gesamtmaße),(CT)

Expertin: Mag. Christina Tolar Mag. Christina Tolar
+43-1-515 60-533

christina.tolar@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Asiatika, Antiquitäten und Möbel
Datum: 12.04.2021 - 15:11
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: online