Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 79


Utagawa Hiroshige (1797-1858)


Sôshû Miura no kaijô
(Die See bei Miura in der Sagami-Provinz) Sôshû Sagami (Blatttitel in der rechten oberen roten Kartusche), (Blatttitel in der rechten oberen roten Kartusche), aus der Serie:”Fuji sanrûrokkei“ (Die 36 Ansichten des Fuji, rechts unten in der rechten oberen rosten Kartusche), Signatur: Hiroshige ga (in der linken unteren roten Kartusche, Verleger Tsutaya Kichizô (Kôeidô, ganz unten links im Bild), datiert 1858 (Pferd 4, über dem Verlagssiegel).
Das Gordon Friese, Dortmund, vorliegende Blatt ist seiner Meinung nach ein zeitgenössischer Abzug von den originalen Druckstöcken. Eine im Himmel sichtbare Holzmaserung sowie eine Kerbe in der linken Umrandungslinie in Höhe des Oberrandes der Signaturkartusche sind typische Anzeichen für originale Abzüge. Das Blatt zeigt an den Bergspitzen vor dem Fuji noch bokashi. Die flache Landzunge im Vordergrund wurde zweifarbig gedruckt. Der Himmel und das Wasser sind farbig abgestuft. Der Fuji ist von unten her mit grauer Farbe in bokashi-Technik überdruckt. Seine Umrandungslinie ist ohne Ausbrüche. All das hat dieser Abzug mit frühen Abzügen gemein. Allerdings zeigt die Signaturkartusche an ihrem linken Rand einen Spalt, der auf Schrumpfung der roten Farbplatte durch fortgesetzten Gebrauch zurückzuführen ist. Auch sind die Umrandungslinien beider roten Kartuschen teilweise ausgebrochen. In der Serientitelkartusche ist der weiße Spalt mit roter Farbe nachträglich abgedeckt worden. Das Grün über der Steilklippe rechts ist nur in einem Farbton gedruckt (früher zweifarbig). Die Farben sind etwas verblasst. Der Druck ist gut.
Das Blatt ist fleckig. Es ist vollrandig. Noch spätere Abzüge (haben nur zum Teil) auf das bokashi in den Bergspitzen verzichtet. Die Umrandungslinie des Fuji bricht aus und die Signaturkartusche wurde gelegentlich in Grün gedruckt (s. MAK, Wien, BI 17426-2-18), hingegen zeigt das British Museum Nr. 1902, 0212, 0.396.18 einen frühen Abzug, 36 x 24,4 cm (Gesamtmaße), auf Unterlage 1. fixiert Passep., (CT)

Expertin: Mag. Christina Tolar Mag. Christina Tolar
+43-1-515 60-533

christina.tolar@dorotheum.at

12.04.2021 - 15:15

Erzielter Preis: **
EUR 704,-
Startpreis:
EUR 550,-

Utagawa Hiroshige (1797-1858)


Sôshû Miura no kaijô
(Die See bei Miura in der Sagami-Provinz) Sôshû Sagami (Blatttitel in der rechten oberen roten Kartusche), (Blatttitel in der rechten oberen roten Kartusche), aus der Serie:”Fuji sanrûrokkei“ (Die 36 Ansichten des Fuji, rechts unten in der rechten oberen rosten Kartusche), Signatur: Hiroshige ga (in der linken unteren roten Kartusche, Verleger Tsutaya Kichizô (Kôeidô, ganz unten links im Bild), datiert 1858 (Pferd 4, über dem Verlagssiegel).
Das Gordon Friese, Dortmund, vorliegende Blatt ist seiner Meinung nach ein zeitgenössischer Abzug von den originalen Druckstöcken. Eine im Himmel sichtbare Holzmaserung sowie eine Kerbe in der linken Umrandungslinie in Höhe des Oberrandes der Signaturkartusche sind typische Anzeichen für originale Abzüge. Das Blatt zeigt an den Bergspitzen vor dem Fuji noch bokashi. Die flache Landzunge im Vordergrund wurde zweifarbig gedruckt. Der Himmel und das Wasser sind farbig abgestuft. Der Fuji ist von unten her mit grauer Farbe in bokashi-Technik überdruckt. Seine Umrandungslinie ist ohne Ausbrüche. All das hat dieser Abzug mit frühen Abzügen gemein. Allerdings zeigt die Signaturkartusche an ihrem linken Rand einen Spalt, der auf Schrumpfung der roten Farbplatte durch fortgesetzten Gebrauch zurückzuführen ist. Auch sind die Umrandungslinien beider roten Kartuschen teilweise ausgebrochen. In der Serientitelkartusche ist der weiße Spalt mit roter Farbe nachträglich abgedeckt worden. Das Grün über der Steilklippe rechts ist nur in einem Farbton gedruckt (früher zweifarbig). Die Farben sind etwas verblasst. Der Druck ist gut.
Das Blatt ist fleckig. Es ist vollrandig. Noch spätere Abzüge (haben nur zum Teil) auf das bokashi in den Bergspitzen verzichtet. Die Umrandungslinie des Fuji bricht aus und die Signaturkartusche wurde gelegentlich in Grün gedruckt (s. MAK, Wien, BI 17426-2-18), hingegen zeigt das British Museum Nr. 1902, 0212, 0.396.18 einen frühen Abzug, 36 x 24,4 cm (Gesamtmaße), auf Unterlage 1. fixiert Passep., (CT)

Expertin: Mag. Christina Tolar Mag. Christina Tolar
+43-1-515 60-533

christina.tolar@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Asiatika, Antiquitäten und Möbel
Datum: 12.04.2021 - 15:15
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: online


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.