Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 11


Gustav Klimt


(Wien 1862–1918)
Margaret Stonborough-Wittgenstein sitzend von vorne mit großem Dekolleté und Umhang, 1904/05, Studie zum Bildnis (Besitz Neue Pinakothek, München; Novotny-Dobai Nr. 142/Weidinger 179), schwarze Kreide auf Papier, 54,9 x 35 cm, gerahmt

Alice Strobl, Gustav Klimt, Die Zeichnungen 1904–1912, Bd. II, Verlag Galerie Welz, 1982, S. 38, Nr. 1255, S. 39 Abb.

Ausgestellt und im Katalog abgebildet:
Gustav Klimt - Egon Schiele. Zum Gedächtnis ihres Todes vor 50 Jahren, Zeichnungen und Aquarelle, Albertina, Wien 1968, Nr. 43

Margaret Stonborough-Wittgenstein (1882-1958) Schwester des Philosophen Ludwig Wittgenstein, der für sie mit dem Architekten Paul Engelmann ursprünglich als Wohnpalais das Haus Wittgenstein plante (Wien, 3. Kundmanngasse 19, Parkgasse 18)

Provenienz:
Sammlung Franziska Klimt geb. Prachersdorfer (1873-1943), Wien
im Erbgang in an ihre Nichte Helene Sabor (1911-1998), Wien
deren Erben – Privatsammlung Wien

Expertin: Mag. Elke Königseder Mag. Elke Königseder
+43-1-515 60-358

elke.koenigseder@dorotheum.at

22.06.2021 - 16:00

Schätzwert:
EUR 40.000,- bis EUR 60.000,-

Gustav Klimt


(Wien 1862–1918)
Margaret Stonborough-Wittgenstein sitzend von vorne mit großem Dekolleté und Umhang, 1904/05, Studie zum Bildnis (Besitz Neue Pinakothek, München; Novotny-Dobai Nr. 142/Weidinger 179), schwarze Kreide auf Papier, 54,9 x 35 cm, gerahmt

Alice Strobl, Gustav Klimt, Die Zeichnungen 1904–1912, Bd. II, Verlag Galerie Welz, 1982, S. 38, Nr. 1255, S. 39 Abb.

Ausgestellt und im Katalog abgebildet:
Gustav Klimt - Egon Schiele. Zum Gedächtnis ihres Todes vor 50 Jahren, Zeichnungen und Aquarelle, Albertina, Wien 1968, Nr. 43

Margaret Stonborough-Wittgenstein (1882-1958) Schwester des Philosophen Ludwig Wittgenstein, der für sie mit dem Architekten Paul Engelmann ursprünglich als Wohnpalais das Haus Wittgenstein plante (Wien, 3. Kundmanngasse 19, Parkgasse 18)

Provenienz:
Sammlung Franziska Klimt geb. Prachersdorfer (1873-1943), Wien
im Erbgang in an ihre Nichte Helene Sabor (1911-1998), Wien
deren Erben – Privatsammlung Wien

Expertin: Mag. Elke Königseder Mag. Elke Königseder
+43-1-515 60-358

elke.koenigseder@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Moderne
Datum: 22.06.2021 - 16:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 17.06. - 22.06.2021