Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 59


Wilhelm Nicolaus Prachensky*


(Innsbruck 1898–1956)
Natters in Tirol, Tirol, monogrammiert W. P., Öl auf Karton, 66 x 50 cm, gerahmt

Provenienz:
Privatsammlung, Tirol

Wilhelm Nikolaus Prachensky, einer der wichtigsten Vertreter der Tiroler Moderne der Zwischenkriegszeit, entwickelte ab den 1920er Jahren eine zunehmend reduzierte Farb- und Formensprache, mit der er der heimatlichen Landschaft ein modernes, zeitgemäßes Gepräge verlieh.
Neben Landschaften und Stillleben nehmen schon sehr bald Motive von Ortansichten und Gebäuden eine dominante Stelle ein. Prachensky fand die Motive in der Nähe seines Wohnhauses am Bergisel, im Stubai- und Wipptal und in vielen Dörfern des Tiroler Mittelgebirges, u.a in Natters. Der Blick von oben auf den für das reizvolle Dorf charakteristischen Kirchenplatz gewinnt seinen besonderen Reiz durch die reduzierte Farbdualität von Weiß und Brauntönen. Die dicke Schneedecke auf den Dächern und Wegen unterstreicht die kubische Form der Häuser sowie die verwinkelten Linien der Straßen, die so den alpinen Charakter der Darstellung unterstreichen.

Expertin: Dr. Marianne Hussl-Hörmann Dr. Marianne Hussl-Hörmann
+43-1-515 60-765

marianne.hussl-hoermann@dorotheum.at

22.06.2021 - 16:00

Schätzwert:
EUR 17.000,- bis EUR 30.000,-

Wilhelm Nicolaus Prachensky*


(Innsbruck 1898–1956)
Natters in Tirol, Tirol, monogrammiert W. P., Öl auf Karton, 66 x 50 cm, gerahmt

Provenienz:
Privatsammlung, Tirol

Wilhelm Nikolaus Prachensky, einer der wichtigsten Vertreter der Tiroler Moderne der Zwischenkriegszeit, entwickelte ab den 1920er Jahren eine zunehmend reduzierte Farb- und Formensprache, mit der er der heimatlichen Landschaft ein modernes, zeitgemäßes Gepräge verlieh.
Neben Landschaften und Stillleben nehmen schon sehr bald Motive von Ortansichten und Gebäuden eine dominante Stelle ein. Prachensky fand die Motive in der Nähe seines Wohnhauses am Bergisel, im Stubai- und Wipptal und in vielen Dörfern des Tiroler Mittelgebirges, u.a in Natters. Der Blick von oben auf den für das reizvolle Dorf charakteristischen Kirchenplatz gewinnt seinen besonderen Reiz durch die reduzierte Farbdualität von Weiß und Brauntönen. Die dicke Schneedecke auf den Dächern und Wegen unterstreicht die kubische Form der Häuser sowie die verwinkelten Linien der Straßen, die so den alpinen Charakter der Darstellung unterstreichen.

Expertin: Dr. Marianne Hussl-Hörmann Dr. Marianne Hussl-Hörmann
+43-1-515 60-765

marianne.hussl-hoermann@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Moderne
Datum: 22.06.2021 - 16:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 17.06. - 22.06.2021