Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 642


Alois Schönn


(Wien 1826–1897 Krumpendorf)
Olivenhaine in der Bucht von Trau (Trogir), Dalmatien, signiert A. Schönn, Öl auf Leinwand, 65 x 121 cm, gerahmt (Rahmen beschädigt)

Nach seinem Studium an der Wiener Akademie unternahm Alois Schönn als erster österreichischer Maler aus eigenem Antrieb mehrere lange Studienreisen nach Nordafrika, auf den Balkan und nach Anatolien. Diese Reisen hinterließen einen nachhaltigen Eindruck bei dem Künstler, der sich zeitlebens intensiv mit orientalischen Themen auseinandersetzen sollte. Das folgende Los zeigt eine Familie von Ziegenhirten in traditioneller Tracht vor dem Hintergrund einer Meereslandschaft – ein Beispiel für Alois Schönns Fähigkeit, Szenen voller Lokalkolorit und Charme zu malen, ohne dabei den realistischen Blick für die Eigenheiten von Land und Leuten zu verlieren.

Expertin: Mag. Dimitra Reimüller Mag. Dimitra Reimüller
+43-1-515 60-355

19c.paintings@dorotheum.at

09.11.2021 - 16:00

Schätzwert:
EUR 12.000,- bis EUR 16.000,-

Alois Schönn


(Wien 1826–1897 Krumpendorf)
Olivenhaine in der Bucht von Trau (Trogir), Dalmatien, signiert A. Schönn, Öl auf Leinwand, 65 x 121 cm, gerahmt (Rahmen beschädigt)

Nach seinem Studium an der Wiener Akademie unternahm Alois Schönn als erster österreichischer Maler aus eigenem Antrieb mehrere lange Studienreisen nach Nordafrika, auf den Balkan und nach Anatolien. Diese Reisen hinterließen einen nachhaltigen Eindruck bei dem Künstler, der sich zeitlebens intensiv mit orientalischen Themen auseinandersetzen sollte. Das folgende Los zeigt eine Familie von Ziegenhirten in traditioneller Tracht vor dem Hintergrund einer Meereslandschaft – ein Beispiel für Alois Schönns Fähigkeit, Szenen voller Lokalkolorit und Charme zu malen, ohne dabei den realistischen Blick für die Eigenheiten von Land und Leuten zu verlieren.

Expertin: Mag. Dimitra Reimüller Mag. Dimitra Reimüller
+43-1-515 60-355

19c.paintings@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Gemälde des 19. Jahrhunderts
Datum: 09.11.2021 - 16:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 29.10. - 09.11.2021