Sie nutzen einen veralteten Browser!

Um unsere Website voll funktionsfähig nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Browserversion installieren. Eine Auflistung von empfohlenen Browserversionen finden Sie gleich hier.



Lot Nr. 74


Männliches Perlenkorsett „Malua“ und weibliches Perlenkorsett „Alual'“


Dinka, Sudan, Perlen/Fasern, H: 91 und 38 cm. Diese mit Perlen besetzten Kleidungsstücke werden verwendet, um die Stellung in der Gemeinschaft, das Geschlecht, das Alter, den Reichtum und die ethnische Zugehörigkeit anzuzeigen. Insbesondere die rot-schwarze Musterung weist darauf hin, dass das Korsett von einem Mann im Alter zwischen fünfzehn und fünfundzwanzig Jahren getragen wurde. Die Dinka, die traditionell von der Viehzucht leben, schätzen ihre Tiere als Quelle der ästhetischen Inspiration und als Verbindung zur spirituellen Welt. Als hochgeschätzte Waren sind Perlen bei den Dinka ein Zeichen von Reichtum und Status. Die mehrfarbigen Glasperlen, aus denen dieses Kleidungsstück besteht, sind europäische Handelsperlen.

Provenienz:
vor Ort gesammelt von Lavuun Quackelbeen. Im AHDRC unter den Nummern 0118374 und 0118375 aufgeführt. Vgl. Ähnliche Objekte in Castiglioni (chasse à l'éléphant): AA XXXVIII, 1, S.14; Angela Fisher und Carol Beckwith, Dinka.

Experte: Joris Visser Joris Visser
+32-2-514 00 34

Joris.Visser@dorotheum.com

13.10.2022 - 16:51

Schätzwert:
EUR 3.000,- bis EUR 3.500,-
Startpreis:
EUR 2.000,-

Männliches Perlenkorsett „Malua“ und weibliches Perlenkorsett „Alual'“


Dinka, Sudan, Perlen/Fasern, H: 91 und 38 cm. Diese mit Perlen besetzten Kleidungsstücke werden verwendet, um die Stellung in der Gemeinschaft, das Geschlecht, das Alter, den Reichtum und die ethnische Zugehörigkeit anzuzeigen. Insbesondere die rot-schwarze Musterung weist darauf hin, dass das Korsett von einem Mann im Alter zwischen fünfzehn und fünfundzwanzig Jahren getragen wurde. Die Dinka, die traditionell von der Viehzucht leben, schätzen ihre Tiere als Quelle der ästhetischen Inspiration und als Verbindung zur spirituellen Welt. Als hochgeschätzte Waren sind Perlen bei den Dinka ein Zeichen von Reichtum und Status. Die mehrfarbigen Glasperlen, aus denen dieses Kleidungsstück besteht, sind europäische Handelsperlen.

Provenienz:
vor Ort gesammelt von Lavuun Quackelbeen. Im AHDRC unter den Nummern 0118374 und 0118375 aufgeführt. Vgl. Ähnliche Objekte in Castiglioni (chasse à l'éléphant): AA XXXVIII, 1, S.14; Angela Fisher und Carol Beckwith, Dinka.

Experte: Joris Visser Joris Visser
+32-2-514 00 34

Joris.Visser@dorotheum.com


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Stammeskunst
Datum: 13.10.2022 - 16:51
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 06.10. - 13.10. 2022