Lot Nr. 48


Bockbüchsflinte, L. Borovnik - Ferlach/Anton Schwandner - Wien, Kal.: 7 x 57R/16/65,


Nr.: 40.280, Lauflänge: 606 mm, Doppelabzug - das vordere Züngel mit französischem Stecher, Kolbenhalssicherung, doppelte Laufhakenverriegelung und Schienenverlängerung mit Kerstenverschluß, Auszieher, 'Blitz- Schlosse', das Laufbündel brüniert, die Basküle, Züngelplatte, Abzugsbügel, Schlüssel und Vorderteil grau gebeizt und mit schöner Randstich-, Rosetten-, Arabesken- und Tierstückgravur versehen, die Züngelplatte mit Firmenschriftzug, klappbares Visierblatt, Einhakmontage mit montiertem ZF 'Kahles' H/4 x 60, Abs.: 7, das Hauptrohr aus brüniertem Stahl mit Höhenverstellung, der Dioptrienausgleich klemmt, der Schaft aus Nußholz mit Pistolengriff, Fischhaut, Bayerischer Backe und Schaftkappe aus schwarzem Kunststoff, Riemenbügel, Schaftlänge: 346 mm, gebraucht, guter Erhaltungszustand, die Stahlteile der Waffe teilweise fleckig, die Läufe innen blank, die Brünierung teilweise abgerieben und fleckig, die ZF-Linsen reinigungsbedürftig, der Schaft mit Gebrauchsspuren, die Fischhaut teilweise stark abgerieben, ehemals sehr schöne Jagdwaffe, die mit etwas Aufwand wieder in sehr guten Zustand versetzt werden kann, Ferlacher Beschuß aus dem Jahr 1951 A+M

Experte: Ing. Martin Kruschitz Ing. Martin Kruschitz
+43-1-515 60- 558

martin.kruschitz@dorotheum.at

01.10.2016 - 11:00

Erzielter Preis: **
EUR 938,-
Rufpreis:
EUR 400,-

Bockbüchsflinte, L. Borovnik - Ferlach/Anton Schwandner - Wien, Kal.: 7 x 57R/16/65,


Nr.: 40.280, Lauflänge: 606 mm, Doppelabzug - das vordere Züngel mit französischem Stecher, Kolbenhalssicherung, doppelte Laufhakenverriegelung und Schienenverlängerung mit Kerstenverschluß, Auszieher, 'Blitz- Schlosse', das Laufbündel brüniert, die Basküle, Züngelplatte, Abzugsbügel, Schlüssel und Vorderteil grau gebeizt und mit schöner Randstich-, Rosetten-, Arabesken- und Tierstückgravur versehen, die Züngelplatte mit Firmenschriftzug, klappbares Visierblatt, Einhakmontage mit montiertem ZF 'Kahles' H/4 x 60, Abs.: 7, das Hauptrohr aus brüniertem Stahl mit Höhenverstellung, der Dioptrienausgleich klemmt, der Schaft aus Nußholz mit Pistolengriff, Fischhaut, Bayerischer Backe und Schaftkappe aus schwarzem Kunststoff, Riemenbügel, Schaftlänge: 346 mm, gebraucht, guter Erhaltungszustand, die Stahlteile der Waffe teilweise fleckig, die Läufe innen blank, die Brünierung teilweise abgerieben und fleckig, die ZF-Linsen reinigungsbedürftig, der Schaft mit Gebrauchsspuren, die Fischhaut teilweise stark abgerieben, ehemals sehr schöne Jagdwaffe, die mit etwas Aufwand wieder in sehr guten Zustand versetzt werden kann, Ferlacher Beschuß aus dem Jahr 1951 A+M

Experte: Ing. Martin Kruschitz Ing. Martin Kruschitz
+43-1-515 60- 558

martin.kruschitz@dorotheum.at


Käufer Hotline Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00
kundendienst@dorotheum.at

+43 1 515 60 200
Auktion: Jagd-, Sport- und Sammlerwaffen
Datum: 01.10.2016 - 11:00
Auktionsort: Wien | Palais Dorotheum
Besichtigung: 24.09. - 01.10.2016


** Kaufpreis inkl. Käufergebühr und Mehrwertsteuer

Es können keine Kaufaufträge über Internet mehr abgegeben werden. Die Auktion befindet sich in Vorbereitung bzw. wurde bereits durchgeführt.